ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Ältestes militärisches Zeitzeugnis

Die Natur holt sich die Gebäude langsam zurück.
Die Natur holt sich die Gebäude langsam zurück. FOTO: Landkreis TF
Teltow-Fläming. In Teltow-Fläming gibt es 1000 Baudenkmale sowie mehr als 1400 bekannte Bodendenkmale. Das aktuelle Kalenderblatt widmet sich dem Offizierskasino in Altes Lager bei Jüterbog.

(red/SvD) Die Denkmalschutzbehörde Teltow-Fläming stellt das jeweilige Denkmal des Monats etwas näher vor, um den Blick des Betrachters einmal mehr für bewahrenswerte Bauten der Region zu schärfen.

Das Offizierskasino in Altes Lager ist Ausgangspunkt der Kasernenanlage des Schießplatzes.

Das Kasino wurde gemeinsam mit zwei Mannschaftsbaracken, die gleich gegenüber liegen, nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/1 errichtet.

Später wurde die Anlage erweitert, bis in die dreißiger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts entstand einer der größten deutschen Truppenübungsplätze. Das Kasino ist ein mehrflügeliger, langgestreckter roter Ziegelbau mit flachgeneigten Satteldächern. Der Festsaal ist durch die hohen rundbogigen Fenster hervorgehoben, deren Sprossen aus der Bauzeit noch immer erhalten sind. In seinem Innern waren die Wände mit Stuck dezent gegliedert.

Der ständigen Erweiterung der Militärflächen verdankte die Stadt Jüterbog im 19. Jahrhundert ihren wirtschaftlichen Aufschwung und eine Bekanntheit im gesamten deutschen Kaiserreich. Kaum ein Soldat, der hier nicht ausgebildet worden ist.

Das Kasino und die beiden Baracken gegenüber sind die ältesten Zeugnisse der militärischen Ansiedlung um die Stadt Jüterbog herum.