ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Achtung: Betrügereien am Telefon

Luckau. Der Anruf trifft RUNDSCHAU-Leser Jens F. in dieser Woche ganz unverblümt. Daniel Friedrich

Eine freundliche Frauenstimme in englischer Sprache und mit der merkwürdigen Telefonvorwahl 0088 ruft den Luckauer an: Die weltbekannte Software-Firma Microsoft aus den USA sei da am Apparat. Aus der Ferne habe man an seinem Computer einen Virenbefall festgestellt und den wolle man nun mit ihm gemeinsam schnellstmöglich beseitigen. "Viren auf meinem PC? Keine schöne Sache!", denkt sich Jens F., dessen PC in den vergangenen Tagen tatsächlich etwas langsamer läuft als gewöhnlich. So geht er zunächst auf den Anruf der Unbekannten aus Übersee ein. Über ein Fernwartungsprogramm soll er in Kontakt mit den vermeintlichen Computerexperten treten, sie würden dann die Steuerung seines PCs übernehmen und ihm alles genau erklären. Während des 45-minütigen Telefonats, bei dem er immer wieder mit neuen Gesprächspartnern verbunden wird, erfährt der Luckauer auch, dass sein E-Mail-Postfach angeblich komplett infiziert sei.

Um das Problem endgültig zu lösen, bliebe ihm nur eine Möglichkeit: "Ich sollte ein neues Microsoft-Zertifikat für 35 Euro kaufen, das mir zwei Jahre lang Schutz bieten würde", berichtet er. Das kommt ihm spanisch vor. Er legt auf, zieht den Internetstecker an seinem Computer und wird kurz darauf noch zwei Mal von der unbekannten Nummer angerufen. Auf seinem Handy googelt er nach ähnlichen Fällen und findet heraus, dass er es höchstwahrscheinlich mit Betrügern zu tun hat. "Durch die Kenntnis meiner Telefonnummer und der IP-Adresse haben die Anrufer mir suggeriert, dass sie echt sind und natürlich war ich dankbar, dass mir jemand aus meiner ‚misslichen Lage' helfen wollte", sagt der Luckauer rückblickend.

Für Experten ist die Masche, der Jens F. fast aufgesessen wäre, nicht neu. Sie empfehlen, insbesondere wenn es um die Herausgabe von privaten Daten wie Adresse, Passwörtern oder Kontodetails geht, misstrauisch zu sein und im Zweifel den Computerexperten des Vertrauens hinzuziehen. Das übrigens macht nun auch Jens F. Er will seinen PC von einem Bekannten "plattmachen" lassen, also alle auf dem Gerät befindlichen Daten löschen. Zur Sicherheit.