| 02:52 Uhr

Ablehnung der CDU ist nicht zu verstehen

Zum Beitrag "CDU scheitert mit Ärztekonzept" äußert sich Karsten Köhler, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Gesundheit 65 Plus: Die Ablehnung des Konzeptes der CDU zum Thema Ärztemangel muss jeden Insider mehr als nachdenklich stimmen. Denn jeder chronisch Kranke weiß, dass er überhaupt nicht mehr als Patient angenommen wird oder Termine erhält, die untragbar sind.

Es kommt der Verdacht auf, dass hier nicht inhaltliche Gründe gelten, sondern die falsche Partei zum falschen Zeitpunkt den Antrag gestellt hat. Der Hinweis, die Kassenärztliche Vereinigung führe eine Studie durch, zieht deshalb nicht, da die Situation seit Jahren bekannt ist und echte Neuigkeiten nicht zu erwarten sind. In anderen Landkreisen gibt es bereits Aktivitäten zur Behebung der kritischen Situation - warum nicht in LDS?

Die betroffenen Patienten sollten solche Entscheidungen richtig werten und ihre Entscheidungen fällen, wenn die Zeit dafür da ist. Das Thema wird uns noch lange beschäftigen.