ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Abend der Luckauer Sportfamilie

Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann (vorn) und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Wolfgang Luchmann haben die Geehrten ausgezeichnet. Hier danken sie den Funktionären im Sport.
Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann (vorn) und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Wolfgang Luchmann haben die Geehrten ausgezeichnet. Hier danken sie den Funktionären im Sport. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Luckau. (asd1) Die Stadt Luckau hat erneut Mitglieder der großen Sportfamilie geehrt. Der Abend des Sports fand am Freitag zum fünften Mal und erneut in der Kulturkirche statt. Von AnDREAS STAINDL

Nachwuchssportler, Elitesportler und Funktionäre wurden in fünf Kategorien ausgezeichnet. "Sie haben etwas Besonderes in ihren Vereinen geleistet", sagt Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos). "Und sie haben den Namen unserer Stadt und ihrer Ortsteile weit über regionale Grenzen hinausgetragen. Dafür verdienen sie Anerkennung und ein Dankeschön."

Für den Verwaltungschef hat der Sport eine wichtige, gesellschaftliche Funktion: "Er vereint Menschen aller Generationen." Deshalb ist es für ihn umso unverständlicher, dass große Sportereignisse zunehmend nur noch im Bezahlfernsehen zu sehen sind. "Wer sich das nicht leisten kann, wird ausgeschlossen", sagt Gerald Lehmann. "Das ärgert mich, denn gerade der Nachwuchs braucht die Vorbilder im Sport."

Für den Abend des Sports in Luckau brauchte niemand zu bezahlen. Dieter Freihoff zeigte sich "emotional tief beeindruck, wie es die Stadt Luckau versteht, der Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu geben. Die Stadtverwaltung hat den Abend toll vorbereitet." Der stellvertretende Vorsitzende des Kreissportbunds Dahme-Spreewald verwies darauf, dass "der Sport in Luckau eine hohe Priorität" hat. "Der Abend des Sports liegt uns deshalb besonders am Herzen", sagt Stefanie Wildau. "Die Zuarbeit der Vereine war super." Die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung hatte die Veranstaltung gemeinsam mit ihrer Kollegin Yvette Poser vorbereitet.

Luckau verfügt über eine "große Sportfamilie, die sich in zahlreichen Sportarten engagiert", wie Dieter Freihoff sagt. Der FSV Rot-Weiß Luckau mit 229 Mitgliedern, der SC Einheit Luckau (166) und die SG Gießmannsdorf (157) sind ihm zufolge die zahlenmäßig größten Sportvereine in der Berstestadt: "Doch auch die kleineren Vereine leisten hervorragende Arbeit." 18 Sportvereine mit insgesamt 1168 Mitgliedern gibt es in Luckau, wie der Vizechef des Kreissportbunds sagt: "Das ist sehr viel für den Süden unseres Landkreises." Carsten Saß dankte vor allen den Übungsleitern und Betreuern, "die mit viel Herzblut anderen Menschen das Sporttreiben ermöglichen und daher oft zu wenig Zeit für die eigene Familie haben. Das ist nicht hoch genug zu bewerten. Zudem ist es fantastisch, dass es Eltern und Trainer immer wieder schaffen, den Ehrgeiz der Kinder zu wecken."

Der Bildungsdezernent des Landkreises Dahme-Spreewald war froh, sich für den Abend des Sports entschieden zu haben; er hatte auch eine Einladung für eine parallele Veranstaltung der Kreismusikschule in Luckau. "Hier bekomme ich Sport sowie Kunst und Kultur geboten." Die Niederlausitzer Musik-und Kunstschule hatte für den musikalischen Rahmen in der Kulturkirche gesorgt.

Was Luckau sportlich zu bieten hat, wurde deutlich, als die Erfolge der jeweils Geehrten aufgezählt wurden. Regionale, nationale und internationale Titel oder Spitzenplatzierungen wurden schon in die Berstestadt geholt. Luckaus Sportler sind tatsächlich nicht nur eine große, sondern auch erfolgreiche Sportfamilie. Sport macht allen Generationen Spaß. Der achtjährige Motorsportler Nico Strauch vom MSC Luckau war der jüngste und der Tischtennisspieler Harald Frank vom SKV Uckro mit 80 Jahren der älteste Ausgezeichnete am Freitagabend.

Hans Lamich erhielt einen Sonderpreis. "Er hat Flüchtlingen Sport in Deutschland näher gebracht und erleichtert ihnen damit die Integration", erklärt der Bürgermeister. "Ich bin dankbar, dass es Menschen wie ihn gibt, die sich vor den Karren spannen. Sie zeigen, dass Sport keine Grenzen kennt." Im nächsten Jahr soll es erneut einen Abend des Sports in Luckau geben.

Zum Thema:
Nachwuchstalente: - Talea Schultz (SCE Kegeln) - Nico Strauch (MSC Luckau) - Vanessa Wilde (SCE Kegeln) - Radball U13 Team LLB (Johan- nes Brümmer/Jeremy Dieser) Elitesportlerinnen/-sportler: - Harald Frank (SKV Uckro) - Tobias Radigk (SCE Kegeln)- Manfred Klosa (Luckauer Läuferbund/LLB)- Michael Huber (Badminton Club 58/BC 58) Funktionär/Ehrenamt:- Marcel Merker (SCE Kegeln)- Martina Seinwill (FSV RW Luckau)- Wolfgang Köhler (SCE TT)- Olaf Arnold (SG Gießmannsdorf)- Bärbel Raden (SCE Breitensport)- Hans-Jürgen Kaiser (BC 58)- Matthias Jäde (LSV Blau-Weiß Görlsdorf) Mannschaft:- 1. Mannschaft BC 58- Weibliche Jugend B (SCE Kegeln)- Weibliche Jugend A (SCE Kegeln)- Männliche Jugend B (FSV RW Luckau) Sonderehrung:Hans Lamich