„Man hat so manches erfahren können, was man bisher nicht gewusst hat“ , sagte er. Außerdem sei es schön gewesen, zu später Stunde ganz in Ruhe durch die Stadt zu spazieren. „Mir ist dabei bewusst geworden, wie viele schöne Ecken es bei uns doch eigentlich gibt.“

Rosemarie Ohmenzetter dankte dem Museumsleiter herzlich für den interessanten Abend. „Es sollte nicht die letzte Stadtführung dieser Art gewesen sein. So etwas sollte es mal wieder geben“ , wünschte sie sich. (be)