ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:08 Uhr

Schenkendorf
95 Jahre Bürgermeister-Erfahrung verabschiedet

 95 Jahre Bürgermeister-Erfahrung. V.li.: Wolfgang Luplow, Gerhard Buschick, Hartmut Laubisch und Fritz Mann. Das Quartett aus dem Unterspreewald wurde schon von der Feuerwehrführung sowie dem Amtsdirektor Henri Urchs (re.) vor einigen Wochen und jetzt auch während der Amtsausschusssitzung verabschiedet. Alle vier kandidieren nicht mehr für das Ehrenamt als Bürgermeister ihrer jeweiligen Kommune. Foto: Staindl
95 Jahre Bürgermeister-Erfahrung. V.li.: Wolfgang Luplow, Gerhard Buschick, Hartmut Laubisch und Fritz Mann. Das Quartett aus dem Unterspreewald wurde schon von der Feuerwehrführung sowie dem Amtsdirektor Henri Urchs (re.) vor einigen Wochen und jetzt auch während der Amtsausschusssitzung verabschiedet. Alle vier kandidieren nicht mehr für das Ehrenamt als Bürgermeister ihrer jeweiligen Kommune. Foto: Staindl FOTO: Andreas Staindl
Schenkendorf. Von Andreas Staindl

Sie haben eine Ära geprägt. Jeder von ihnen hat 20 und mehr Jahre an der Spitze seiner Kommune gestanden. Jetzt wurden Wolfgang Luplow, Hartmut Laubisch, Fritz Mann und Gerhard Buschick feierlich verabschiedet. Sie kandidieren nicht mehr als Bürgermeister ihrer jeweiligen Gemeinde im Unterspreewald. Der Amtsdirektor Henri Urchs und der Amtsausschussvorsitzende Roland Gefreiter haben ihnen während der Amtsausschusssitzung kürzlich in Schenkendorf (Steinreich) mit Präsenten für ihre langjährige Arbeit gedankt. Das Quartett war schon im März vor Feuerwehrleuten des Amtes Unterspreewald gewürdigt worden.

Die vier Kommunalpolitiker bringen es auf insgesamt 95 Jahre Erfahrung als Bürgermeister. „Ich habe 1990 nicht gewusst, auf was ich mich einlasse“, sagt Wolfgang Luplow, der mit damals 27 Jahren einer der jüngsten Bürgermeister im Land Brandenburg war. Er steht seit 29 Jahren an der Spitze seiner Gemeinde Steinreich, blickt dankbar und zufrieden zurück: „Ich konnte mich immer auf meine Mitstreiter verlassen.“ Der dienstälteste Bürgermeister des Amtes Unterspreewald verabschiedete sich mit einem leckeren Imbiss von seinen Kollegen im Amtsausschuss. Künftig will sich Wolfgang Luplow in der Seelsorge einbringen.

Auch Fritz Mann kandidiert nicht mehr als ehrenamtlicher Bürgermeister. Er stand 25 Jahre an der Spitze der Gemeinde Kasel-Golzig. „Ich hätte früher nicht gedacht, dass es mal so viele Jahre werden.“ Auch er dankte den Mitstreitern aus den anderen Gemeinden sowie der Amtsverwaltung für die „gute Zusammenarbeit“ und dafür, „dass sie mich ertragen haben“.

Für Gerhard Buschick waren die 21 Jahre als ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Krausnick-Groß Wasserburg „eine spannende und schöne Zeit“. Er will sich künftig weiter in der Kommunalpolitik engagieren, jedoch „nicht mehr in der ersten Reihe“.

Mit Hartmut Laubisch (SPD) verliert das Amt Unterspreewald weitere Bürgermeister-Erfahrung. Er stand fast 20 Jahre lang an der kommunalpolitischen Spitze der Stadt Golßen. „Ich würde es wieder tun.“ Seine Zeit als ehrenamtlicher Bürgermeister war allerdings unterbrochen. Von 2008 bis 2015 war Hartmut Laubisch Stadtverordneter unter Bürgermeister Lars Kolan (SPD). Als dieser als Rathauschef nach Lübben wechselte, übernahm Laubisch erneut Verantwortung an der Spitze in Golßen. Jetzt zu seinem Abschied sagte er: „Vielen Dank, was der Amtsausschuss für unsere Stadt getan hat.“

Das nun verabschiedete Quartett war als Mitglied dieses Ausschusses aktiv an der Gestaltung und Entwicklung des Amts Unterspreewald beteiligt.