Von Anja Brautschek

Die ersten Schausteller haben ihr Quartier bereits bezogen, der Aufbau der Zelte hat begonnen und der Ticketverkauf läuft auf Hochtouren: Die 25. Ausgabe der Niederlausitzer Leistungsschau steht in den Startlöchern. Schon am Freitagabend fällt mit der House-Music-Night der Startschuss.

Das bunte Potpourri aus regionalem Gewerbe, Tierischem, Kulinarischem, Musik und jeder Menge Spaß beginnt dann offiziell am Samstag. Bürgermeister Gerald Lehmann und Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach eröffnen um zehn Uhr auf der Hauptbühne an der RVS-Halle die größte Messe im Grünen. Die Jubiläumsmesse hat für die Besucher so einige Highlights zu bieten.

Bei der Regionalen Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald (RVS) können sie am Samstag selbst hinters Lenkrad eines Busses steigen. Ob Jugendlicher ab 16 Jahren oder gestandener Kraftfahrer – in einem abgesperrten Bereich kann man das Fahrgefühl austesten. Die Fahrschule von Dietmar Zimmermann ist dafür mit einem Fahrschulbus vor Ort. Ein Fahrschullehrer sitzt bei den Probefahrten nebenan. Außerdem informieren RVS und der Verkehrsverbund VBB gemeinsam an einem Stand über Tarife und Touren. Auch Führungen durch die Werkstatt und die Leitstelle sind  möglich.

Am Sonntag erobern Oldtimer-Fahrer das ehemalige Schlecker-Gelände. Die Organisatoren des ersten Luckauer IFA-Treffens im vergangenen August laden zum Frühlingsauftakt mit typenoffenen Zwei- und Vierrädern ein. Von Traktor, Wartburg bis Simson haben sich bereits einige Oldtimerfans mit ihren Gefährten angemeldet. Wer am Leistungsschau-Sonntag mit seinem historischen Gefährt anrollt, erhält freien Eintritt zur Messe. Für die Oldtimer ist ein separater Eingang bei Spreves eingerichtet. Außerdem werden die Organisatoren einen Trabi-Parcour anbieten. Dort können Groß und Klein ausprobieren, ob sie die kultige Rennpappe (noch) in Gang kriegen.

Selbst vor luftiger Höhe macht die Niederlausitzer Leistungsschau in diesem Jahr keinen Halt. Die Firma Sky Heli bietet gegenüber des Besucherparkplatzes Am Damm Rundflüge mit dem Helikopter an. Der rund 15-minütige Rundflug ermöglicht einen einzigartigen Blick über das Messe-Gelände, die Stadt und Region. Der Vorverkauf ist bereits gut angelaufen, sagt Tino Wolff von der Messeleitung. Noch bis Freitag können einige Restkarten im Rathaus ergattert werden. Kurzentschlossene haben auch am Samstag gegen Aufpreis die Chance auf einen Sitzplatz im Helikopter.

In der Messehalle stellen sich traditionell Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe und Tourismus vor. Auf dem gesamten Gelände können Interessierte sich außerdem zu diversen Ausbildungsangeboten informieren. Etwa 30 Lehrstellen werden vorgestellt und angeboten. Im hinteren Bereich der Halle gibt es außerdem eine Sonderschau zum Thema Hochzeit. Zehn Stände bieten Informationen zum Thema Heiraten in und um Luckau: Festtagsmoden, Hochzeitsfotografie, Brautschmuck und Trauringe, Floristik, Musik werden vorgestellt. Das Standesamt Luckau sowie der Tourismusverband beraten Verliebte außerdem zu Trauzeremonien und Feiermöglichkeiten.

Zum Messeball am Samstagabend wird nach neun Jahren Pause auch wieder der rote Teppich für die „Miss Leistungsschau“ ausgerollt. Sechs Kandidatinnen haben sich beworben. In zwei Durchgängen (Start gegen 21 Uhr) werden sich die Schönheiten sowohl in Bade- als auch Festtagsmode vorstellen. Auch Musik und Tanz kommen am Wochenende nicht zu kurz. Das Angebot reicht von „Luckau tanzt“ (Samstag ab 14 Uhr im Festzelt der Entsorgungs GmbH). Linedanceparty (Sonntag, ab 14 Uhr, Hauptbühne) bi8s zu einem Konzert mit Frank Proft und Peter „Eingehängt“ Meyer (Samstag, 16.30 Uhr, Hauptbühne).

Das Messegelände hat jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Karten gibt es im Vorverkauf (vier Euro, Kinder zwei Euro) nur noch bis zum heutigen Donnerstag an der Touristinfo Luckau und im Servicebüro des Rathauses. An der Tageskasse kostet der Eintritt fünf Euro, für Kinder 2,50 Euro.