Von Birgit Keilbach

Als eindrucksvolles Schaufenster der regionalen Wirtschaft hat sich die Niederlausitzer Leistungsschau am Wochenende zum inzwischen 25. Mal erwiesen. Rund 200 Aussteller verschiedenster Branchen präsentierten im Luckauer Gewerbegebiet Ost das Spektrum ihrer Leistungsfähigkeit.

Beim Rundgang über das Messegelände erhielten die zahlreichen Besucher an den Ständen der Unternehmen Informationen aus erster Hand. Ob energiesparende Technologien fürs Haus, kreative Ideen für den Garten, neueste Automodelle, leistungsfähige Technik für die Bodenbearbeitung oder verschiedenste weitere Dienstleistungsangebote – die Palette war breit gefächert. Mehr als 30 Unternehmen informierten zudem über ihre Ausbildungsberufe.

Besonderer Höhepunkt der Jubiläumsmesse war die 8. Rinderleistungsschau Südbrandenburgs am Samstag. Am Sonntag lockte ein großer Oldtimer-Treff viele Gäste an. In der Messehalle gab es für die Premiere des Ausstellungsteils zum Thema Hochzeit gute Besucherresonanz. Zum Messeerlebnis trugen zahlreiche Vereine, Musik- und Tanzgruppen aus Luckau und der Region mit ihren Programmen in den Festzelten und auf der Bühne an der RVS-Halle bei.

Die ursprüngliche Idee, den kleinen und mittelständischen Firmen rund um Luckau eine nachhaltig wirkende Plattform für die Präsentation ihrer Angebote zu bieten, sei aufgegangen, konstatierte Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos). „Damals standen die Menschen vor den Arbeitsämtern Schlange und die Firmen suchten Aufträge. Heute ist die Arbeitslosenquote gering und die Auftragsbücher sind voll“, zeigte er die Entwicklung auf. Zudem habe sich die „Messe im Grünen“ von einer reinen Ausstellungsmesse zu einer Verkaufsmesse mit Volksfestcharakter entwickelt. Lehmann dankte allen Beteiligten für ihr Engagement, insbesondere jenen Firmen, die der Messe seit Anfang an die Treue halten.

„Sie demonstrieren die Wirtschaftsstärke des Landes Brandenburg. Dahinter stehen viel Engagement, Fleiß und Arbeit“, würdigte Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) die Leistungen. Dieses Niveau zu halten, sei eine Herausforderung, denn Nachwuchs fehle überall. Es müsse eine Gemeinschaftsaktion von Kommunen und Betrieben sein, jungen Leuten die Attraktivität aufzuzeigen, um in Brandenburg zu arbeiten. Die Verbrauchermesse habe eine große Bedeutung für den Landkreis Dahme-Spreewald, denn sie zeuge von sehr hoher Qualität der Produkte, betonte die LDS-Dezernentin Marion Degenhardt. Künftig müsse es noch besser gelingen, „dass die Städter die hier hergestellten Produkte auch bekommen“, betonte sie. Landwirtschaft, Handwerk sowie Tourismus seien Pfunde, mit denen die Region wuchern könne, hob Spree-Neiße Landrat und Vorsitzender des Tourismusverbandes Spreewald Harald Altekrüger (CDU), hervor.

Bildergalerie In eine lange Bummelmeile hat sich die Luckauer Nissanstraße am Wochenende wieder verwandelt. Zum 25. Mal boten hier rund 200 Aussteller ein Messeerlebnis für die ganze Familie.