| 02:49 Uhr

25 000 Euro Schaden bei dreistem Einbruch in Dahmer Firma

Dahme. Als die Beschäftigten des Tief- und Fernmeldebauunternehmens Hertel an der Dahmer Bahnhofstraße am Freitagmorgen zur Arbeit kommen, trauen sie ihren Augen nicht, wie Firmenchef Steffen Hertel sagt: Der Zaun des umfriedeten Firmengeländes war zerstört, verschlossene Garagen waren aufgebrochen. Unbekannte Einbrecher hatten in der Nacht unter anderem Rüttelplatten, Messwerkzeuge und diverse Arbeitsgeräte entwendet. Barbara Erbe

Auch Transporter seien beschädigt worden, so der Chef. Um mit dem Diebesgut vom Gelände zu entkommen, schichteten die Täter sogar eine Palette Steine um, macht die Polizei Teltow-Fläming in ihrer Mitteilung zum Geschehen die Unverfrorenheit der Diebe deutlich. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf rund 25 000 Euro. Am Freitagmorgen sicherten die Beamten Spuren vor Ort. Die Ermittlungen dauern an. Die Firma könne zwar weiter ihrer Arbeit nachgehen, dennoch treffe sie der Beutezug hart, sagt der Chef.