Der Kurznachrichtendienst Twitter hat die Accounts, mit denen die Feuerwehr in der Lausitz in Echtzeit über ihre Einsätze informiert, gesperrt. Nach einer Woche, in der die Accounts nicht aktiv sein konnten, entschuldigte sich das Unternehmen und schaltete die Kanäle, die jeweils die Meldungen f...