| 02:45 Uhr

Unfall
Zwei Stunden Autofahrt für 50 Kilometer

Görlitz/Bautzen. Am Mittwochvormittag hat sich der Verkehr auf der A 4 zwischen dem Burkauer Berg und Dresden immer wieder und auf einer Länge von etwa 30 Kilometern. "Ursache dafür war das abzusehende hohe Verkehrsaufkommen nach dem verlängerten Feiertags-Wochenende", so Polizeisprecher Thomas Knaup. red/dh

Tausende Reisende, Berufspendler und Lkw versuchten, von Osteuropa und Ostsachsen kommend in Richtung Dresden und weiter in Richtung Westen zu fahren. Die zweispurige A 4 konnte diese Verkehrsmengen nicht bewältigen. Die noch immer bestehende Baustelle zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla verschärfte die Situation zusätzlich.

Auch die Bundesstraße 6 und die S 111 waren im Landkreis Bautzen als einzige nutzbare, parallel zur Autobahn verlaufende Ausweichroute überlastet. Einige Reisende benötigten für die etwa 50 Kilometer lange Passage zwischen Bautzen und der Landeshauptstatt knapp zwei Stunden.

Zudem ereigneten sich durch Unachtsamkeit auf der A 4 am Mittwochvormittag an mindestens zwei Stellen in Fahrtrichtung Dresden Auffahrunfälle.