| 18:43 Uhr

Zwei Quizmaster wollen Hoyerswerda erobern

Olaf Pöschk (l.) und Georg Martin werden am 8. April erstmals mit ihrem Kneipenquiz in Hoyerswerda Station machen.
Olaf Pöschk (l.) und Georg Martin werden am 8. April erstmals mit ihrem Kneipenquiz in Hoyerswerda Station machen. FOTO: S. Bartholome
Hoyerswerda/Cottbus. Nach Cottbus, Berlin und Leipzig wollen die Quizmaster Olaf Pöschk und Georg Martin in Hoyerswerda durchstarten. Vor vier Jahren haben sie die "Versuchsratte der deutschen Quizlandschaft" – das Seitenquiz – ins Leben gerufen und füllen seither mit ihrer Idee die Clubs. Sophie Bartholome

Erst Cottbus, dann die ganze Welt: So oder so ähnlich heißt derzeit die Devise der Cottbuser Olaf Pöschk und Georg Martin. Vor etwa vier Jahren haben sie eine Nische im Cottbuser Nachtleben entdeckt. Seither füllen sie mit dem "Seitenquiz" nicht nur große Bühnen und Plätze, sondern hauen dem Publikum regelmäßig unterhaltsame Fragen um die Ohren, um das Wissen der Ausgehwütigen in Kneipen zu testen. Nach Berlin, Cottbus und Leipzig wollen die beiden Quizmaster im April auch in der Hoyerswerdaer Kulturfabrik durchstarten.

Es ist ein Kneipenquiz der etwas anderen Art. Ein Beispiel. Zu großer Beliebtheit hat es die Märchenfrage gebracht, mit der jedes "Seitenquiz" startet. Auch wenn sich das Publikum im ersten Moment nicht sicher ist, dass es sich dabei wirklich um ein Märchen handeln soll: "Die betreffende Person litt unter einer temporären Insomnie aufgrund einer ungünstigen Platzierung von Pisum Sativum, was zu einer dermalen und subdermalen Reizung führte. Dieses Maß an Hypersensitivität ist durchaus außergewöhnlich." - Um diese Fachbegriffe zu entschlüsseln, können im Publikum auch schon einmal die Köpfe rauchen.

Handyverbot bei Fragerunden

In drei Runden werden den Teams bis zu 50 Fragen an einem Abend gestellt. Internetfähige Handys sind währenddessen verboten, sonst droht Punktabzug. Die meisten Fragen haben es in sich. Herz eines jedes Quiz sind die Computerstimme Sabine und die beliebten Bilderrätsel. Während Roboterstimme Sabine englische Songtexte auf Deutsch übersetzt, müssen im Bilderrätsel Wörter wie Karosseriebauer oder Tetanus erraten werden. Maximal acht Personen dürfen ein Team bilden.

In Cottbus ist das Seitenquiz vor vier Jahren ins Leben gerufen worden und gehört mittlerweile zu einer festen Größe im Nachtleben. Warum ausgerechnet jetzt neben Leipzig und Berlin auch Hoyerswerda regelmäßig hinzukommen soll, erklärt Olaf Pöschk so: "Einerseits sind wir natürlich sehr heimatverbunden, andererseits wollen wir nicht nur ein Highlight in Hoyerswerda platzieren und die sehr schöne Location bespielen, sondern auch das Quiz soweit wie möglich heraustragen." Deshalb werde auch in wenigen Tagen das erste Seitenquiz in Dresden stattfinden.

WG-Party war Ideengeber

Auf die Idee, ein Kneipen-Quiz in Cottbus zu veranstalten, sind die beiden bei einer WG-Party gekommen. Die stand unter dem Motto "Klassenfahrt". Dabei waren die Bewohner des WG-Hauses die Lehrer, die Besucher die Schüler. Mit einem Quiz wurde erstmals "unterrichtet". Das kam so gut an, dass die Nachfrage nach mehr "Unterrichtsstunden" riesig war. Die Kneipentaufe gab es dann Anfang 2012 im Club Seitensprung in der Straße der Jugend - deshalb auch der Name Seitenquiz. Mittlerweile haben sich die Quizmaster mit dieser Idee und einer Firma selbstständig gemacht.

Für das Seitenquiz hat Grafikdesigner Georg Martin eigens ein Computerprogramm entwickelt. Sobald den Jungs eine Idee für eine neue Frage kommt, ist sie in dieser Bibliothek wiederzufinden. Mittlerweile haben sie darin mehr als 6200 Fragen versammelt. Inspiration dafür finden sie meist im Alltag.

Doch unter was litt denn nun eigentlich die Person, von der vor wenigen Zeilen die Rede war? Es handelte sich um die Prinzessin, die kurzweilige Schlafstörungen (Insomnie) wegen einer Erbse (Pisum Sativum) bekam.

Zum Thema:
Erstmals ist das Seitenquiz aus Cottbus am Freitag, den 8. April, ab 20 Uhr in der Kulturfabrik im Bürgerzentrum Braugasse 1 zu Gast. Weitere Termine stehen bereits fest: 22. April, 6. und 20. Mai. Wer sich den Fragerunden stellen möchte, kann sich jeweils ab 19.30 Uhr anmelden. Der Eintritt kostet vier Euro. Die beiden Cottbuser Olaf Pöschk und Georg Martin sind derzeit außerdem noch auf der Suche nach einem Co-Moderator für Hoyerswerda. "Er soll ein direkter Ansprechpartner hier vor Ort sein", erklärt Olaf Pöschk. Bisher haben sie in jeder neuen Stadt eine solche ortsansässige Bezugsperson installiert und sind mit dieser Strategie gut gefahren. Der Moderatorenkreis hat sich deshalb seit 2012 geringfügig erweitert.