ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Zwei Leinwände für Charlie

Da haben die drei Engel ganz schon was zu schauen: Im Autokino in Bluno legt Lutz Sobolewski ab heute Abend immer zwei Filme ein.
Da haben die drei Engel ganz schon was zu schauen: Im Autokino in Bluno legt Lutz Sobolewski ab heute Abend immer zwei Filme ein. FOTO: Foto: Martina Arlt
Bluno.. „Wir wollen Kult bleiben.“ Anders als viele kleine, kriselnde Filmvorführbetriebe trotzt das Autokino in Bluno in seinem zehnten Jahr der Branchenkrise. Besitzer Lutz Sobolewski rüstet sogar auf. Zum Bundesstart von „Drei Engel für Charlie“ werden heute erstmals zwei Filme zugleich flimmern. Dazu wurde eine zweite Leinwand installiert. Von Dennis Pfeiffer-Goldmann

Mit den Händen hält sich Lutz Sobolewski im Türrahmen fest und zieht sich den halben Meter in den ehemaligen Baucontainer hoch. „Den habe ich günstig ersteigert“ , grinst er und geht die zehn Schritte längs hindurch. Wo einmal Bauarbeiter ihre Geräte lagerten, da thront mannshoch der Filmprojektor. „Made in Czechoslovakia“ , mit einer Optik der Rathenower Optischen Werke. „1996 habe ich den aus dem früheren Kulturhaus in Laubusch gekauft“ , sagt er und legt seine Hand auf das kalte, blaue Metallgehäuse. „Der war dort zehn Jahre lang nicht mehr gelaufen.“
Ab heute läuft der Meo 5 XB täglich, 30 Wochen im Jahr, und dient nicht mehr als Ersatzgerät für den anderen Projektor. Er hat seine eigene Leinwand. Stattliche 66 Quadratmeter groß.
„Die Verleiher fordern immer öfter, dass Filme mindestens zwei Wochen lang laufen müssen“ , erläutert Sobolewski. In der Branche ist ein guter Ruf wichtig: Dass er überhaupt die ganz großen Filme abspielen dürfe, „das haben wir uns in den 90er-Jahren erarbeitet“ , als zum Beispiel 2800 Menschen in nur einer Woche „Werner II“ sahen. Davon kann der 42-Jährige heute nur noch träumen. „In guten Wochen kommen höchstens noch 2000 Zuschauer.“

Viele Konkurrenz-Kinos
Ein Grund für die schwindende Nachfrage ist die nahe Konkurrenz: 40 Kilometer entfernt buhlt das UCI in Cottbus um Gäste, 30 Kilometer entfernt das Autokino Halbendorf und 20 Kilometer nah eine jüngst eröffnete Leinwand an einem Imbiss in Lauta. Üblich sei in Deutschland eine Distanz von 100 bis 150 Kilometern von einem Autokino zum nächsten. „Früher“ , sagt Sobolewski, „hat das Kino zwei Familien ernährt.“ Heute betreiben er, Frau und Kinder das Kino samt Imbiss alleine.
Bratwurst und Fritten sollen helfen, dass auch in den filmlosen Wintermonaten Geld in die Kasse kommt. Im Sommer versorgt der Imbiss die Kinogänger. „Wenn die nicht wieder mit McDonald's-Tüten kommen“ , knirscht der Filmvorführer, während er mit Fingerspitzengefühl den Testfilm einfädelt. Damit die Leute nicht bloß das Filmticket kaufen, sind die Preise niedrig. Der halbe Liter Cola zu 1,05 Euro, die Portion Pommes zu 1,10.

Filmbeginn nur „fast“ gleichzeitig
Geräuschvoll surrt der Projektor, die kleine Filmrolle kommt auf Touren. Im sonnigen Tageslicht ist auf der Leinwand nichts zu erkennen vom Testfilm. „Der Schluss von Dirty Dancing“ , lächelt der Filmvorführer.
Zur Premiere der zweiten Leinwand wird heute Abend nicht nur „Hulk“ flimmern, sondern auch „Drei Engel für Charlie“ . Die beiden Streifen können allerdings nicht auf die Minute genau gleichzeitig laufen. „Das schaffe ich nicht“ , erläutert der 42-Jährige. „Ich muss erst rüberlaufen, und den anderen Film anstellen. Das dauert drei, vier Minuten.“
Die zweite Leinwand, der zweite Film jeden Abend - Lutz Sobolewski ist zuversichtlich, dass damit die Zukunft des Autokinos gesichert ist. Denn der Kult, ins Autokino zu fahren, ist so lebendig wie eh und je. Zu 80 Prozent bestehe seine Kundschaft aus jungen Leuten. „Wer den Führerschein gemacht hat, der kommt hierher, weil es cool ist.“

Partystimmung herrscht
Selbst bei jungen Familien sei das Kino überaus beliebt. „Babys können in Ruhe auf dem Rücksitz schlafen, während die Eltern zusammen den Film schauen“ , empfiehlt der 42-Jährige. Und natürlich ist das Autokino das Paradies für rauchende Filmfans. „Die Gäste bringen auch schon mal Klappstühle mit. Dann ist hier richtig Partyatmosphäre.“

Service Autokino Bluno
  Vorstellungen im Autokino Bluno direkt an der Bundesstraße 156 täglich um 22 Uhr. Geöffnet ist von April bis Oktober. Bis Mitte Mai und ab Mitte August beginnen die Filme schon um 21 Uhr.
Kinokarten kosten einheitlich 4,50 Euro. Bei Überlänge wird ein Zuschlag von 50 Cent verlangt. Dienstags zum Kinotag sind die Tickets 50 Cent billiger.