ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Zwei 77-Jährige werden bei einem Wohnungsbrand verletzt

Die Berufsfeuerwehr und Kameraden der Wehr Neustadt/Kühnicht waren in der Schulstraße im Einsatz.
Die Berufsfeuerwehr und Kameraden der Wehr Neustadt/Kühnicht waren in der Schulstraße im Einsatz. FOTO: Christian Essler/cer1
Hoyerswerda. Bei einem Wohnungsbrand in der Hoyerswerdaer Schulstraße sind am Montagmorgen zwei Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei kamen die beiden 77-jährigen Mieter mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Lausitzer Seenland Klinikum. red/pos

Die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda war gegen 5.45 Uhr alarmiert worden. Bei ihrer Ankunft habe das Wohnzimmer einer Wohnung in der ersten Etage bereits voll gebrannt, bestätigt Stadtsprecher Bernd Wiemer. Die Brandbekämpfung habe sich aufgrund der hohen Temperaturen und herabstürzender Deckenverkleidung als schwierig gestaltet. Nach etwa 30 Minuten sei der Brand dann unter Kontrolle gewesen. Die verrußte und stark verqualmte Wohnung ist nach Polizeiangaben vorerst nicht bewohnbar. Die unter dem Brandraum befindliche Wohnung wurde durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen.

Neben 14 Kameraden der Berufsfeuerwehr waren auch vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt/Kühnicht im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.