| 12:35 Uhr

Elsterheide
Zustand der Bäume sorgt in Nardt für Verdruss

Nardt. Der jüngste Stromausfall in der Elsterheide nach „Herwart“ geht auf umgestürzte Gehölze zurück. Nun gab es Kritik am Zustand an den Freileitungen.

Frust herrscht derzeit bei vielen Einwohnern aus Nardt. Nach dem jüngsten Sturm „Herwart“ Ende Oktober mussten sie fast zehn Stunden ohne Strom auskommen. Grund dafür waren umgestürzte Bäume, die die Freileitungen heruntergerissen hatten. Jetzt beklagt sich Einwohner Jan Miethke im Gemeinderat über die seiner Ansicht nach unzureichende Gehölzpflege. „Die Bäume sind anscheinend wichtiger als die Einwohner.“

Matthias Müller vom Bauamt der Gemeinde Elsterheide entgegnet, dass durch die Energieunternehmen regelmäßig die Stromleitungen freigeschnitten würden. Allerdings könne das Risiko durch solch starke Stürme wie „Herwart“, der Ende Oktober wütete, nicht komplett minimiert werden. Da seien selbst Bäume umgefallen, die zuvor als komplett gesund angesehen worden waren.

Nach Angaben von Siegbert Bogott vom Elsterheider Bauhof investiert die Gemeinde jedes Jahr viel Kraft in die Baumpflege. Dabei werde auf Schwerpunkte ein besonderes Augenmerk gerichtet.

(amz)