| 02:39 Uhr

Zur Sachlichkeit zurückkehren

Integration ist keine Einbahnstraße, und einfach ist sie schon gar nicht. Das machte die Diskussion zu den entsprechenden Konzepten der Linken und der Kreisverwaltung auf der jüngsten Sitzung des Görlitzer Kreistags deutlich.

Überraschend war jedoch die Schärfe, mit der nicht nur die AfD, sondern auch die CDU das Konzept der Linken zerpflückten. Die Verfasser hätten sich wohl in einem "ideologischen Tunnel" befunden, ätzte deren Abgeordneter Dietmar Lissina. Er wolle dessen Redemanuskript haben, da der Vortrag so wirr gewesen sei, dass er ihm nicht habe folgen können, giftete Rainer Harbarth von der Linken zurück. Töne, die man eher aus dem Bundestag oder bestenfalls noch aus dem Landtag gewohnt ist. Umso dringender der Hinweis von Thomas Zenker (Freie Wähler), keine Lagerdebatten zu führen und zur Sachlichkeit zurückzukehren. Denn letztlich warten die vielen Ehrenamtlichen, die sich für Integration engagieren, dringend auf das Handlungskonzept des Landkreises. Und dafür sind parteipolitische Attacken am wenigsten hilfreich.

Uwe Menschner