ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Zum Auftakt gleich zwei Derbys

Die Runde der Bezirksklasse-Vertretungen aus und um Hoyerswerda hat sich in der neuen Saison vergrößert.

Da keine Mannschaft in den sauren Apfel des Abstiegs beißen musste und zugleich der SV Traktor Weißkollm als Stadtmeister hinzukam, spielen nun sechs Mannschaften in der Staffel 2. Natürlich sind die Voraussetzungen sehr unterschiedlich. Während etwa der HSV Einheit den Blick nach oben richten kann, geht es etwa für den FSV Knappensee Groß Särchen oder Neuling Traktor Weißkollm um den Klassenerhalt.
Am Sonnabend tritt der Neuling aus Weißkollm zum Auftakt zu Hause an und muss sich gleich gegen den Bezirksliga-Absteiger FV Eintracht Niesky bewähren. Sicherlich ist dieses Spiel für Traktor gleich eine Art Positionsbe stimmung. In Wittichenau gibt es am gleichen Tag das erste Derby: Wollen die Hausherren ihr erklärtes Ziel, vorne mitzuspielen, erreichen, dann dürfte der Ortsnachbar aus Groß Särchen im Grunde keine Hürde sein.
Nachdem die SpVgg 1919 in ihrem letzten Test beim VfB Senftenberg zu einem gerechten 3:3-Unentschieden kam (Tore: Quander, F. Wussow, E. Wukasch), bekommt es die Elf vom Adler zum Saisonauftakt mit einem starken Gegner zu tun: Gegen Schleife will man alles tun, um die 1:4-Schmach vom Vorjahr zu tilgen. Heimvorteil am Sonntag hat dann der Hoyerswerdaer SV Einheit, dem der Auftakt ebenfalls ein Derby beschert - Gegner ist der SV Laubusch.
Ausführlich stellen wir die Teams aus der Region zum Saisonauftakt in unserer morgigen Ausgabe vor. (gm/kb)

Samstag, 15 Uhr

SV Traktor Weißkollm - FV Eintracht Niesky
SV Lok Schleife - SpVgg Hoyerswerda 1919
SC 1911 Großröhrsdorf - G/W Weißwasser
ASSV Horka - SV Traktor Malschwitz
SG Frankenthal - SV Aufbau Deutschbaselitz
DJK B/W Wittichenau - FSV Knappensee

Sonntag, 15 Uhr
SG Nebelschütz - DJK Sokol Ralbitz/Horka
HSV Einheit - SV Laubusch