Bereits in der Nacht zu Freitag hatten Diebe einiges aus dem Schloss mitgehen lassen (die RUNDSCHAU berichtete). Gestohlen wurde ein historischer Teller der königlich-preußischen Porzellanmanufaktur aus dem späten 19. Jahrhundert, so die Mitarbeiterin der Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH. Der Wert des Exponats wurde inzwischen von Schlossmitarbeitern auf rund 100 Euro korrigiert. Nach ersten Meldungen vom Wochenende war er noch auf rund 800 Euro geschätzt worden. Der Teller stand demnach auf einem Möbelstück im Ausstellungsraum hinter einer Glasabsperrung. Außerdem ließen die Täter eine Spendenbox aus dem Schlosssaal mitgehen. Der Museumspädagogik wurden unter anderem zwei Hüte, Brillen und eine ältere Kamera vermisst. Zudem fehlen Kerstin Noack zufolge Getränke und Bonbons aus dem Café im Schloss.

Die Polizeidirektion Gölritz konnte am Montag noch keine weiteren Angaben zu den Ermittlungen machen.