ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:00 Uhr

Polizeibericht
Zoff unter Asylbewerbern

FOTO: dpa / Carsten Rehder
Hoyerswerda. Ein 38-jähriger Asylbewerber libyscher Herkunft hat am späten Mittwochabend in der Asylunterkunft in der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda einen 30-jährigen Mitbewohner irakischer Nationalität attackiert.

Wie die Polizei mitteilt, bedrohte der Mann sein Opfer zunächst mit einem Messer und attackierte ihn später mit Pfefferspray. Die Polizei musste anrücken. Auslöser für die Auseinandersetzung war wohl der versuchte Diebstahl eines Fahrrades, den der geschädigte Iraker verhindern wollte. Nachdem der Angreifer das Pfefferspray eingesetzt und den Geschädigten damit außer Gefecht gesetzt hatte, stahl er aus dessen Rucksack die Geldbörse mit Ausweis, Geldkarte sowie Bargeld und verschwand damit. Die Verletzungen des Irakers mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

(sey)