ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:47 Uhr

Abriss Zinkweißhütte
Zinkweiß-Hallewird weggebaggert

 Bauleiter Robert Fleischmann (l.) und Polier René Prescher auf dem Zinkweiß-Gelände in Bernsdorf. Mit dem Bagger wird gerade die riesige ehemalige Produktionshalle in Schutt und Asche gelegt.
Bauleiter Robert Fleischmann (l.) und Polier René Prescher auf dem Zinkweiß-Gelände in Bernsdorf. Mit dem Bagger wird gerade die riesige ehemalige Produktionshalle in Schutt und Asche gelegt. FOTO: LR / Anja Hummel
Winke, winke Zinkweißhütte: er ehemaligen riesigen Produktionshalle geht es an die Grundmauern. Die Abrissarbeiten auf dem Gelände an der Bundesstraße 97 in Bernsdorf sind fast abgeschlossen, wie  Bauleiter Robert Fleischmann (l.) und Polier René Prescher auf einem Rundgang zeigen. Von Anja Hummel

Ende Februar sollen alle Gebäude abgerissen sein, dann geht es „in den Boden“ und die Fundamente werden freigelegt. Seit Abrissbeginn Anfang November 2018 wurden schon sage und schreibe 250 Tonnen Holz, 800 Tonnen Gleisschotter und 33 Tonnen illegal abgeworfener Müll weggekarrt. Bis September sollen die Abbrucharbeiten rund um die Industriebrache, in der von 1870 bis 1993 Zinkoxid produziert wurde, Geschichte sein. ⇥Foto: Anja Hummel