| 02:39 Uhr

Zahme Emu-Dame Hilde angekommen

FOTO: cw
Hoyerswerda. Die erst kürzlich in ihr neues Gehege umgesiedelten Bennettkängurus im Zoo Hoyerswerda haben eine neue Mitbewohnerin. Neuerdings wohnt in der tierischen WG auch der zahmste Laufvogel Deutschlands. red/cw

Die 14-jährige Emuhenne namens Hilde kam aus dem Zoo Schwerin in die Lausitz - und wird hier die Besucher mit ihrer Kontaktfreudigkeit verzücken. Denn Emu Hilde ist den zweibeinigen Zoobesuchern sehr zugetan und lässt sich gern mit Streicheleinheiten verwöhnen. Das ist kein Problem, weil das Känguru-Gehege ja eine begehbare Anlage ist. Emily Seliger, die im Zoo ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert, freundete sich schnell mit Hilde an.

Der große Laufvogel gewöhnte sich ebenso schnell an seine neuen Mitbewohner, die Kängurus. Die hingegen waren der Neu-Hoyerswerdaerin gegenüber anfangs skeptisch und scheu. Doch inzwischen haben sich die sechs Bennettkängurus in ihrer neuen WG arrangiert.

Emu-Dame Hilde ist ursprünglich eine Handaufzucht aus Chemnitz und war auch schon im Zoo Leipzig zuhause, wo sie für ein Männchen gehalten wurde und den Namen "Heinz von Strahwalde" bekam. Der Emu gehört nach dem Strauß zu den größten Laufvögeln der Welt. Beheimatet ist er auf dem australischen Festland.