| 04:12 Uhr

Wünsche zum Fest

Oh je, Weihnachten ist in schon bald wiederDie Kinder üben fleißig Gedichte und Lieder. Jutta Köcher aus Lohsa

Sie tragen sie bei der Bescherung dem Weihnachtsmann vor,manche Solo, manche im Chor.Schnell ihr Leute, ob groß, ob klein, ganz geschwind,backt Pfefferkuchen, Plätzchen und Stollen flink.Schmückt mit Lichtern, Kugeln und Glocken den Baum,er soll leuchten und glitzern wie im Traum.

Packt ein eure Geschenke und all die schönen Sachen,mögen sie manch Lieben große Freude machen.Das Christkind und der Weihnachtsmann haben jetzt viel zu tun,sie bringen alles im großen Sack auf dem Schlitten mit Rentier "Rudolph",und können nicht ruh'n.Mich haben die beiden auch nicht vergessen hier,haben ganz laut geklingelt und gepoltert an meiner Tür.

"Mach schnell auf, der Sack ist ganz schwer und voll,wir möchten auch dir schenken allerlei Sachen, wundervoll.Praktische Gaben, was zum Schlecken, zum Lesen, alles was dich erfreut,alles wird dir willkommen sein heut"."Habt vielen Dank, ihre lieben Beiden für eure Gaben, ich werde bestimmt viel Freude daran habenund werde versuchen, guter Dinge zu sein,das wird euch wohl am meisten freun".

Nun lieber, guter, alter Mann nimm dein Gefährt mit den schönen Sachen.Auch andere wollen nicht mehr länger warten.Doch nur den Guten und den Fleißigen darfst du damit danken,den Bösen gibst du die Rute und musst tüchtig zanken,damit sie sich bessern im nächsten Jahrund keine Sorgen bereiten immerdar.

Ach ja, eine Bitte hätt' ich noch:"Sagt der Frau Holle, sie soll kräftig schütteln das Bettzeug,dass ganz viel Schnee rieselt auf die Welt.Weiße Weihnacht wohl allen sehr gefällt.Die Kinder könnten rodeln, Ski fahren oder einen Schneemann bauen,eine zünftige Schneeballschlacht, das wäre ein Traum.Nun macht's endlich gut und sputet euch sehrund vergesst bitte nicht, kommt nächstes Jahr wieder her!"

Frohe Weihnachten!