ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:24 Uhr

Bewohner leicht verletzt
Wohnhaus brennt bei Bautzen ab

FOTO: lausitznews.de / LausitzNews.de/Toni Lehder
Großdubrau . Zu einem Hausbrand sind in der Nacht zu Mittwoch über 70 Feuerwehrleute in Großdubrau (Kreis Dubrau) ausgerückt. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Morgen.

Ein Einfamilienhauses ist am Dienstagabend in Crosta bei Großdubrau in Brand geraten und vollständig niedergebrannt. Am Löscheinsatz waren neben den Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren auch die Berufsfeuerwehr Bautzen beteiligt. Insgesamt kamen 71 Einsatzkräfte mit zwölf Löschfahrzeugen zum Einsatz.

Der Bewohner des Hauses kam mit leichten Verletzungen davon. Ihm seien schon beim Öffnen der Haustür gegen 22 Uhr Flammen entgegengeschlagen, so die Polizei am Mittwochmorgen. Der 38-Jährige wurde beim Versuch, das Haus noch zu betreten, leicht verletzt und wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Im Inneren des Hauses befanden sich mehrere Gasflaschen, die in Sicherheit gebracht werden mussten.

Die Ursache des Brandes war zunächst unklar. Der entstandene Sachschaden sei derzeit nicht bezifferbar, „dürfte aber im sechstelligen Eurobereich angesiedelt sein“, so die Polizei.

(bob)