ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Wohin das Fernweh die Hoyerswerdaer lockt

Wohin soll's denn im nächsten Urlaub gehen? Im Reiseland im Lausitz-Center halten die Mitarbeiterinnen Susann Herold und Laura Kaden Kataloge für jede Form von Badeurlaub bis Kreuzfahrt bereit.
Wohin soll's denn im nächsten Urlaub gehen? Im Reiseland im Lausitz-Center halten die Mitarbeiterinnen Susann Herold und Laura Kaden Kataloge für jede Form von Badeurlaub bis Kreuzfahrt bereit. FOTO: Würz
Hoyerswerda. Bulgarien, Spanien, aber nach wie vor auch die Ostsee sind 2017 die liebsten Reiseziele der Hoyerswerdaer. In den Reisebüros der Stadt werden derzeit gerade die Pläne für die schönste Zeit des Jahres – den Urlaub – festgezurrt. Catrin Würz

Und dabei liegen die Lausitzer mit ihren Sommer-Reisewünschen ziemlich im Trend der gesamten Branche.

Nach Terrorangst und Türkeikrise waren im vergangenen Jahr Spanien und auch Portugal die Gewinner. Auch für die kommende Saison kann Heidrun Ruhla mit ihrem Reisebüro im Hoyerswerdaer Congress-Hotel weiter steigendes Interesse an Portugal verzeichnen. "Das hatten wir länger nicht", erklärt sie. Freilich ist Spanien mit Mallorca und den Kanarischen Inseln weiterhin die Nr. 1 bei vielen, die auf sorgenlosen Bade- und Familienurlaub setzen. "Aber auch Nordeuropa liegt bei den Hoyerswerdaern voll im Trend", sagt sie. Schweden, Island und Irland wurden bei ihr gut nachgefragt. "Und dann haben wir da noch einen Tipp. Die polnische Ostsee hat mächtig aufgeholt", so Heidrun Ruhla. In den vergangenen Jahren seien dort viele neue Hotels entstanden und touristische Infrastruktur. Für Ostsee-Freunde, denen es an der deutschen Küste einfach zu überlaufen ist, eine preiswertere Alternative.

Ein klassisches Urlaubsziel der Deutschen - die Türkei - war nach Putschversuch, Verhaftungswelle und Terroranschlägen im vergangenen Jahr von vielen Deutschen gemieden worden. "Aber das ändert sich gerade wieder", bestätigt Susann Herold vom Reiseland im Lausitz-Center. Die Reisebüro-Mitarbeiterin aus Hoyerswerda hat wieder häufiger Anfragen für die Türkei - und auch für Ägypten, wo es zuletzt aus Angst vor der politischen Lage in dem Land kaum nach Anfragen gegeben hatte. Sie selbst wird im April nach Marokko fliegen. Und sie ist ganz ruhig dabei. "Man kann sein Leben nicht von solchen Ereignissen der Vergangenheit bestimmen lassen", sagt sie.

Speziell bei der Türkei kennen viele Kunden die erstklassigen Anlagen am Mittelmeerstrand gut. "Und diese sind momentan für ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben", bestätigt auch Leana Plaumann vom gleichnamigen Reisebüro in der Altstad von Hoyerswerda. Zu ihren Kunden zählen mehrere Dutzend "Überwinterer", die sich während der kalten Winterzeit gleich einen ganzen Monat lang Urlaub im milden Klima der türkischen Mittelmeerküste zum Niedrigpreis gönnen. "Das sind Kunden, die sich auch von schlechten Nachrichten nicht so schnell verschrecken lassen", sagt sie.

Zum Kundenstamm des Reisebüros Plaumann gehören viele Senioren aus der Stadt. "Die haben vor allem einen Anspruch: Sie wollen möglichst bequem reisen", sagt die Reisebüro-Inhaberin. Deshalb sind Flugreisen, die von Dresden aus starten und damit quasi vor der Haustür, am beliebtesten. Daraus ergibt sich auch, wohin Plaumanns für dieses Jahr bislang die meisten Buchungen hatten: Bulgarien. Spanien und zunehmend auch wieder Griechenland liegen bei den Hoyerswerdaern als nächstes Urlaubsziel voll im Trend. Dorthin starten die Flieger auch von Dresden aus.

"Für Bulgarien sind manche Angebote sogar schon ausgebucht", bestätigt Karin Schumann, die ein Reisebüro im Einkaufszentrum in Schwarzkollm betreibt. Ihre Kundschaft schwört zudem auch auf die deutsche Ostsee. "Und auch dafür muss man sich für die Saison 2017 bereits beeilen", sagt sie.

Den schon benannten Aufwärtstrend für Griechenland hat auch Mandy Kring schon festgestellt. Die Büroleiterin des Reiseclubs Cottbus in Hoyerswerda hat nach der Finanzkrise in Griechenland nun wieder vermehrt Anfragen für Reisen nach Hellas. Doch die Cottbuser Touristiker wissen auch sehr gut, wie gern die Kunden im deutschsprachigen Raum bleiben. Darauf hebt das Programm des Reisclubs mit ein- oder mehrtägigen Busreisen auch ab. "Auch in Deutschland gibt es die schönsten Reiseziele", so Mandy Kring.