ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:03 Uhr

Minister in der Oberlausitz
Wirtschaftsminister startet Sommerreise in der Oberlausitz

Hoyerswerda/Görlitz. Martin Dulig will die Jetski Base am Partwitzer See testen.

Um sich persönlich ein Bild davon zu machen, wie sich die Tourismusbranche entwickelt hat und welche Potenziale es gibt, wird Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) in den kommenden Wochen selbst zum Gast im Freistaat. Ob per Rad, zu Fuß oder auf dem Wasser – der Minister nutzt auf seiner Sommertour die Gelegenheit, sich von der Entwicklung und den touristischen Angeboten zu überzeugen und sucht dabei das Gespräch mit den Touristikern und Tourismusverantwortlichen vor Ort, kündigt die Staatskanzlei an.Und starten wird der Minister seine Tour in der Oberlausitz.

Startpunkt der Tour ist am 23. Juli der Partwitzer See. Nach einer Gesprächsrunde zur Entwicklung des Lausitzer Seenlandes und der touristischen Nachfrage testet der Minister das Angebot der Jetski Base am See. Im Krabat-Dorf Schwarzkollm informiert er sich zu den aktuellen Entwicklungen und Vorhaben.

Danach geht es auf Spurenexkursion: In der Debatte um die Ausbreitung der Wölfe in der Oberlausitz informiert sich Dulig zu Population, Verbreitungsgebiet und die Resonanz der Gäste. Am Anschluss geht es zu den Drehorten der Stars und Sternchen: In Görlitz informiert sich der Minister zur Bedeutung des Filmtourismus und zu den Herausforderungen der Destinationsentwicklung in der Oberlausitz.

Tag zwei führt an den Berzdorfer See bei Görlitz, wo sich der Minister ein Bild von den bisherigen Investitionen macht und mit den Unternehmern des ersten Hotels am See ins Gespräch kommt. Dieses wird am 11. Juli eröffnet.

Danach steht das Bauhaus-Jubiläum 2019 im Fokus. Im Haus Schminke in Löbau informiert sich Dulig zu den Sanierungsmaßnahmen. Tradition mit weltweiter Ausstrahlung ist anschließend Thema in Herrnhut: Mit dem Sternekind Jael Novakova geht es für den Minister auf Entdeckungsreise durch die Welt der Sterne.