ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:15 Uhr

Landkreis Bautzen
Positive Stimmung bei Handwerkern im Landkreis

Dresden/Bautzen. Den meisten Handwerker im Landkreis Bautzen geht es bestens: Das zumindest sagt der Herbstkonjunkturbericht der Handwerkskammer Dresden. Von Sascha Klein

Die Konjunktur im Landkreis Bautzen gewinnt weiter an Stärke. Im Handwerk im Landkreis herrscht mit Abstand die beste Stimmung aller Regionen Ostsachsens vor, teilt die Handwerkskammer (Hwk) Dresden mit und beruft sich auf ihre aktuellen Zahlen des Herbstkonjunkturberichtes.

Demnach berichten drei von vier Handwerkern im Landkreis von guten Geschäftslagen mit überdurchschnittlichen Auftragsbeständen, Kapazitätsauslastungen und Umsatzsteigerungen, heißt es seitens der Hwk. Die Befürchtungen aus dem Frühjahr zu einer sich negativ entwickelnden Wirtschaftsstruktur haben sich nicht bestätigt. Vielmehr machen sich jetzt offenbar die verschiedenen industriellen Ansiedlungen im Landkreis, von denen auch das Handwerk profitiert,  positiv bemerkbar.

Rund 37 Prozent der befragten Handwerksunternehmen im Landkreis Bautzen berichten von gestiegenen Umsätzen im vergangenen Quartal, rund 31 Prozent gehen von weiter steigenden Umsätzen aus. Mehr als die Hälfte der Unternehmer gibt an, dass ihre Betriebe zu 100 Prozent ausgelastet sind.

„Dies ist eine sehr erfreuliche Entwicklung und zeigt die Leistungsfähigkeit des Bautzener Handwerks“, sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Zugleich ist diese gute Konjunktur eine sehr gute Gelegenheit, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Um den Strukturwandel in Ostsachsen und die Innovationskraft des Handwerks zu fördern, sollte die Sächsische Staatsregierung zum Beispiel, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, das Programm Regionales Wachstum wiedereinführen.“