Schon seit 15 Jahren wird dieses Turnier im Advent in Wiednitz zu Ehren von Arno Koschminder ausgerichtet. Seit 2006 wird zudem jedes Jahr der Publikumsliebling mit dem Herbert-Natusch-Ehrenpreis geehrt. Der verdienstvolle Trainer Arno Koschminder ist bereits im Jahre 1974 verstorben. Herbert Natusch, der vor vier Jahren (2005) verstarb, hatte nach dem Krieg den Radsport mit bescheidenen Mitteln wieder aufgebaut und dafür gesorgt, dass der Radsport in Wiednitz an die Erfolgsgeschichte seit 1900 wieder anknüpfen konnte. Die beiden Witwen Liselotte Koschminder und Ingeborg Natusch wurden am Sonntag am Spielfeldrand herzlichst begrüßt. Sie nahmen auch die Auszeichnungen vor.

Claudia Schmaler und Nadine Weberbauer errangen den Arno- Koschminder-Gedächtnispokal für die beste sportliche Leistung mit 58,40 Punkten. Außerdem wurden sie als Publikumsliebling mit dem Herbert-Natusch-Preis geehrt.

1er Schüler: 1. Sven Jenchen, 2. Denis Werner; 1er Schülerinnen: 1. Claudia Schmaler, 2. Cindy Lehmann, 3. Lea Hanusch; 2er Schülerinnen: 1. Claudia Schmaler und Nadine Weberbauer; 4er Schülerinnen: 1. Sarah Reichel, Cindy Lehmann, Katja Schöne, Sandra Bredemann