„Im Sommer sind durch starken Wind Äste abgebrochen, die direkt auf die Dorfstraße geknallt sind“ , so Jurisch. Auch eine Baumschutzkommission, die Anfang Oktober im Ort unterwegs war, habe diese Pappel als großen „Mangel“ bezeichnet, den es zu beseitigen gelte. Gottfried Jurisch will nun drei Angebote für die Baumfällaktion einholen. Außerdem brauche er die Genehmigung der Naturschutzbehörde. Für die gefällte Pappel soll ein neuer Baum gepflanzt werden. (rek)