Das erste Spiel verloren

Die Heimmannschaft der Junioren hatte vier Spiele zu bestreiten und konnte das Publikum nicht so recht überzeugen. Das erste Spiel gegen Neustadt verloren Tom Boden und Wowa Dillmann mit 3:8.

Eine deutliche Steigerung gelang den beiden dann im Spiel gegen Leutersdorf. Nach dem Schlusspfiff hatten die Wiednitzer noch einen Schlag und konnten damit verdient den Ausgleich von 6:6 erzielen.

Im zweiten Spiel gegen Neustadt gelang Tom und Wowa dann ein hart erkämpfter 5:3-Sieg, dem aber im letzten Spiel gegen Leutersdorf ein 0:3-Spielverlust folgte.

In der Tageswertung belegten die Mannschaften aus Leutersdorf, Neustadt und Wiednitz die Plätze eins bis drei. Diese Reihenfolge ist auch identisch mit der Gesamt-Platzierung nach drei Spieltagen.

Optimale Ausbeute

Trotz einiger weniger Kritikpunkte lief es für die Wiednitzer Jugendmannschaft wesentlich besser. Scott Boden und Tim Hillmann haben in vier Spielen vier Siege erzielt, also eine optimale Ausbeute erreicht. Dabei gelang Wiednitz als einziger Mannschaft des Spieltages zweimal ein zweistelliges Torekonto mit 10:1 gegen die zweite Mannschaft aus Jänkendorf und 11:2 gegen Neustadt. So belegten sie mit zwölf Punkten in der Tageswertung sicher den ersten Platz. Danach folgten Jänkendorf I, Nieder Seifersdorf, Jänkendorf II und abgeschlagen Neustadt. Auch bei der Jugend ist die Reihenfolge in der Tageswertung identisch mit der Platzierung nach drei Spieltagen.