| 02:40 Uhr

Wie früher: Mit dem Ikarus-Bus in die Fabrik

Mit diesem alten Ikarus geht es nach Knappenrode und zurück.
Mit diesem alten Ikarus geht es nach Knappenrode und zurück. FOTO: PR
Hoyerswerda. (cw) Eine besondere Zeitreise in die Vergangenheit bietet das 5. Lausitzer Oldtimer- und Blaulichttreffen (L. Catrin Würz

Denn wie einst in den Siebziger- und Achtzigerjahren wird an diesem Tag erstmals wieder ein Buspendelverkehr zwischen Hoyerswerda und der alten Brikettfabrik Knappenrode eingerichtet. Stilecht mit einem alten Ikarus-Bus 250 können Besucher vom Lausitzer Platz aus zur "Schicht" in die Fabrik ruckeln. Der Oldtimer-Bus kommt dafür extra aus Berlin angereist und wird am Samstag zwischen 9.30 Uhr und 16 Uhr siebenmal in Richtung Energiefabrik und zurück starten. Da werden sicher bei so manchem alten Kohlekumpel Erinnerungen wach.

Nach der Ära am Gondelteich und nach drei Jahren Pause geht das Lausitzer Oldtimer- und Blaulichttreffen nun in der Energiefabrik Knappenrode an den Neustart. "Das passt zusammen. Unsere alte Kfz-Technik und das Industriemuseum können sich gegenseitig bereichern", findet Frank Siebers von der IG Blaulichter bei Nacht aus Hoyerswerda. Acht Schrauber und Sammler historischer Polizei- und Rettungsfahrzeuge frönen in der Gruppe gemeinsam ihrem Hobby und haben 2010 das L.O.B.T. aus der Taufe gehoben. Zur 5. Auflage am Samstag werden erneut mehr als 300 Oldtimer aus ganz Deutschland, Polen und Tschechien erwartet. Neben Vorführungen von Feuerwehr und THW soll am Nachmittag ab 14 Uhr erstmals ein Feuerwehr-Besucher-Challange ausgetragen werden. Dabei treten Besucher gegen Feuerwehrkameraden in voller Ausrüstung an und messen ihre Kräfte. Höhepunkt wird ab 17 Uhr die Ausfahrt der historischen Fahrzeuge von Knappenrode über Wittichenau, Hoyerswerda, Lohsa und Koblenz zurück nach Knappenrode sein.

Am Sonntag steht das Museumsgelände in Knappenrode dann ganz im Zeichen der "FabrikFestSpiele". Schon um 8 Uhr morgens öffnet der größte Trödelmarkt der Lausitz mit mehr als 200 Händlern seine Pforten. Ab 10 Uhr gibt es auf dem gesamten Museumsgelände regionales Handwerk, Mitmachangebote, Sonderführungen, die offene Modellbahnwerkstatt und Fahrten mit der Handhebeldraisine sowie Musik mit den Bands "Die Notlösung" aus Hoyerswerda und ab 16.30 Uhr mit "Yellow Cap". Die neue Sonderausstellung "SiO2 - Von Bergkristall bis Smartphone" wird an beiden Tagen schon zu sehen sein - sie eröffnet am Samstag um 11 Uhr in der Schaltzentrale.