Gegen eine kleinen Obolus von einem bis 2,50 Euro und nach dem Vorzeigen eines Berechtigungsnachweises wie dem Arbeitslosengeld II-Bescheid füllen die Helfer um Koordinatorin Annelies Grzonka die Beutel mit Obst, Gemüse, Brot und anderen Nahrungsmitteln. Am vergangenen Donnerstag wurden für fast 200 Menschen Lebensmittel ausgegeben.
Annelies Grzonka koordiniert seit April 2004 die Arbeit der Ausgabestellen in Kamenz, Königsbrück und Bernsdorf. Träger ist das Deutsche Rote Kreuz Westlausitz. Die Lebensmittel holen die Helfer Gerd Günther und Roberto Lang mit Kleintransportern fast täglich von Großmärkten und von der Dresdener Tafel, die Lebensmittel für alle Tafeln in Sachsen erhält und aufteilt. Annelies Grzonka erzählt außerdem, dass es ebenfalls seit 1. November in Lauta eine Ausgabestelle gibt. „So wird nun auch diese Region abgedeckt.“
Um den Menschen, die nicht so viel besitzen, zu Weihnachten eine kleine Freude zu machen, hat das Team um Annelies Grzonka kürzlich zum zweiten Mal eine große Weihnachtsfeier in Kamenz organisiert. 140 Personen haben laut der Koordinatorin daran teilgenommen. An der Vorbereitung beteiligten sich die Grundschule Wiesa, die 3. Grundschule Kamenz und das Kamenzer Kinderhaus „Kunterbunt“ . Sie füllten Weihnachtspäckchen für 52 Kinder, die auf der Weihnachtsfeier der Tafel vom Weihnachtsmann überrascht wurden. Außerdem gab es für alle ein warmes Mittagessen sowie eine Kaffeetafel am Nachmittag.