ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:05 Uhr

Hoyerswerda
Wettwerkeln für das Landesfinale

Das Hologramm ist so gut wie fertig und gleich geht es vor die Jury. Am Regionalwettbewerb im Fach "Wirtschaft Technik Hauswirtschaft" (WTH) gehen von elf Teilnehmern nur zwei Mädchen an den Start: Linda Pagenkopf (vorne) und Lucy Pohl. Wenn sie gewinnen, dürfen sie zum Landeswettbewerb nach DD fahren.
Das Hologramm ist so gut wie fertig und gleich geht es vor die Jury. Am Regionalwettbewerb im Fach "Wirtschaft Technik Hauswirtschaft" (WTH) gehen von elf Teilnehmern nur zwei Mädchen an den Start: Linda Pagenkopf (vorne) und Lucy Pohl. Wenn sie gewinnen, dürfen sie zum Landeswettbewerb nach DD fahren. FOTO: Anja Hummel / LR
Hoyerswerda. Zwei Mädchen und neun Jungen haben sich am Regionalausscheid des Wettbewerbs im Fach „Werken Technik Hauswirtschaft“ beteiligt. Von Anja Hummel

Sie sind die beiden einzigen Mädels, die sich am Donnerstag im Hoyerswerdaer Bürgerzentrum ins Landesfinale „werkeln“ wollten: Linda Pagenkopf (v.) von der Oberschule in Schleife und Lucy Pohl von der Oberschule „Am Stadtrand“ in Hoyerswerda. MIt ihnen im Wettstreit um den Wettbewerbssieg im Fach „Werken Technik Hauswirtschaft“ waren neun Jungs aus acht Oberschulen der Region rund um Bautzen. Die Räumlichkeiten dafür hat das Natz Hoyerswerda bereit gestellt. Die „Werkel-Aufgabe“: ein 3D-Hologramm bauen. Löten, kleben, abmessen – für die 15-jährige Lucy gestaltete sich der Bau des Holzrahmens am schwierigsten. Am Ende des Tages zeigte sich, dass im Landesfinale an der TU Dresden kein Hoyerswerdaer Schüler dabei sein wird. Gewonnen haben Oberschüler aus Görlitz, Wilthen und Räckelwitz.