Wer für die kommenden Tage bis Ostern noch eine Aufgabe braucht: Die Domowina liefert einen Tipp. Noch bis zum 15. April läuft der Wettbewerb ums schönste sorbische Osterei für Kinder und Jugendliche (bis 24 Jahre). Das teilt Veronika Suchy, Verantwortliche für Projekte des Förderkreises für sorbische Volkskultur, mit.

Die bemalten Ostereier kommen mit der Post

Da alle bisherigen Annahmestellen einschließlich der Sorbischen Kulturinformationen in Cottbus und Bautzen zurzeit geschlossen sind, springt der sorbische Dachverband Domowina ein und gewährleistet auf dem Postweg den Eingang der kleinen Kunstwerke, betont Pressesprecher Marcel Braumann. Die Adresse: Domowina – Bund Lausitzer Sorben, Stichwort: Ostereier, Postfach 1628 in 02606 Bautzen. Wichtig: Die Absender dürfen Name, Alter, Adresse und einen Hinweis auf ihre Kunstwerke nicht vergessen.

Eingereicht werden sollen je Kollektionen mit zwei sauber ausgeblasenen Hühnereiern. Die Teilnahme mit mehreren Techniken ist möglich. Prämiert werden die vier sorbischen Verzier-Techniken mit traditionellen Mustern und mit traditionellem Handwerkszeug gefertigt: Wachsbatiktechnik – einfarbig und mehrfarbig, Wachsbossiertechnik – einfarbig und mehrfarbig, Kratztechnik und Ätztechnik. In jeder Technik können drei Preise vergeben werden, die die Stiftung für das sorbische Volk fördert.

Für die schönsten bemalten Ostereier gibt es Preisgelder

Die Gewinner bekommen Urkunde und Preisgeld, gestaffelt je nach Alter von fünf bis 25 Euro, heißt es. Zudem ist ein Jugendförderpreis in Höhe von 75 Euro vorgesehen. Alle Teilnehmer erhalten ihre Kollektionen zurück, mit Ausnahme des Trägers des Jugendförderpreises. Diese Kollektion wird zusammen mit den Preisträgerkollektionen der Erwachsenen ausgestellt.