ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:46 Uhr

Hoyerswerda
Accumotive-Mitarbeiter ziehen nach Hoyerswerda

Langsam aber sicher gleichen sich das Bild auf der Schautafel vor dem neuen Werk II der Deutschen Accumotive GmbH & Co. KG und die Realität einander an.
Langsam aber sicher gleichen sich das Bild auf der Schautafel vor dem neuen Werk II der Deutschen Accumotive GmbH & Co. KG und die Realität einander an. FOTO: Accumotiv Kamenz
Hoyerswerda. Das Wohnungsunternehmen „LebensRäume“ aus Hoyerswerda will vom außergewöhnlichen Wachstum einer neuen Batteriefabrik in Kamenz profitieren. Immer mehr Mitarbeiter von Accumotive Kamenz sollen künftig im Lausitzer Seenland wohnen. Dafür hat der Vermieter einen Rahmenvertrag mit dem Unternehmen in Kamenz geschlossen. Von Sascha Klein

Die LebensRäume Hoyerswerda und die Deutsche Accumotive haben eine Vereinbarung über die Bereitstellung von Werkswohnungen für Mitarbeiter des Unternehmens aus Kamenz abgeschlossen. Wie der Hoyerswerdaer Großvermieter mitteilt, werden für die ständig steigende Zahl an Mitarbeitern am neuen Produktionsstandort im Gewerbegebiet Ochsenberg bei Kamenz dringend benötigte Wohnmöglichkeiten geschaffen. Derzeit wird dort schon an einem zweiten Werk gebaut. Das soll bereits im Herbst in Betrieb gehen. Bis zum Jahr 2020 soll sich die Zahl der Mitarbeiter am Standort Kamenz auf mehr als 1000 verdoppeln.

In einer ersten Phase sind 23 Wohnungen in Lauta und Hoyerswerda bereitgestellt worden, so Lebensräume-Sprecherin Gudrun Ladusch. Die ersten Bewohner ziehen gerade ein.

Die Wohnungen sind bezugsfertig ausgestattet. Das reiche vom Fernseher bis zur Kaffeemaschine. Jede Wohnung sei mit Highspeed-Internet und WLAN-Router versorgt.

Das Accumotive-Werk in Kamenz ist schon jetzt eine der größten Batterieproduktionen weltweit. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren.

Die LebensRäume Hoyerswerda eG verfügt nach eigenen Angaben über 6700 Wohnungen im Lausitzer Seenland.