ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:14 Uhr

Großbrand
Werkstatt in Lauta steht in Flammen

In Lauta ist eine Barracke am Stadtrand in Brand geraten. Über Stunden haben mehrere Feuerwehren die Flammen gelöscht. Foto: Sascha Klein
In Lauta ist eine Barracke am Stadtrand in Brand geraten. Über Stunden haben mehrere Feuerwehren die Flammen gelöscht. Foto: Sascha Klein FOTO: Sascha Klein
Lauta. Meterhohe Flammen sind am Donnerstagnachmittag aus einem Firmengebäude in Lauta gedrungen. Mehrere Feuerwehren aus dem Umkreis löschten das Feuer.

Als in der Leitstelle Hoyerswerda um kurz nach 15 Uhr am Donnerstag ein Notruf einging, war noch nicht abzusehen, was geschehen wird. In Lauta ist es nach Polizeiangaben zu einem Großbrand auf dem Gelände des ehemaligen Alu-Werkes gekommen. Bis in den späten Nachmittag hinein löschten Kameraden aus Hoyerswerda, Lauta, Schwarzkollm, Partwitz, Burgneudorf, Weißkollm, Bernsdorf und Schwepnitz sowie Wittichenau die Flammen.

„Zur Brandursache können wir noch keine genauen Angaben machen“, heißt es auf Nachfrage bei der Polizei. Das Gebäude, so Beobachter vor Ort, lässt die Feuerwehr kontrolliert abbrennen. Bislang ist es zu einem Verletzten bei dem Brand gekommen.

Unbestätigten Berichten von Augenzeugen zufolge soll es sich bei dem Verletzten um den Besitzer handeln, der trotz Warnung der Feuerwehr im Gebäude nach Habseligkeiten gesucht und sich in der Folge eine Rauchgasvergiftung zugezogen haben soll. Der Leichtverletzte ist in ein Klinikum verbracht worden.

(ckx)