Kaum nachzuvollziehen, dass sie für viele Menschen altmodisch ist. Anders ist nicht zu erklären, dass immer mehr englische Worte Eingang in den Alltag finden. In manchen Bereichen ist das besonders auffällig. So wird in Hoyerswerda gerade für die Sexy Nights geworben. Ziemlich frei übersetzt also die Heißen Nächte. Das Problem ist nur, dass groß geschrieben aus den SEXY NIGHTS schnell ein SEXY NICHTS wird. So geschehen am Donnerstagmorgen: Eine Dame las laut "Sexy Nichts" vor und wurde sogleich von ihrer jüngeren Begleitung verbessert, beide lachten. Damit hat diese Englisch-Invasion doch ihr Gutes.