ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:41 Uhr

Verkehrseinschränkungen heute ab 7 Uhr
Weltkriegs-Bombe wird in Bautzen gesprengt

Die Sprengung der Bombe in Bautzen geht nun in die heiße Phase.
Die Sprengung der Bombe in Bautzen geht nun in die heiße Phase. FOTO: Danilo Dittrich
Bautzen. In Bautzen ist bei Bauarbeiten eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Sie kann nicht entschärft werden und muss daher vor Ort gesprengt werden. Es kommt zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Von Frank Hilbert

Am Freitag, 4. Mai, werden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Bautzen ab 7 Uhr aufgrund der Entschärfung einer Fliegerbombe im Einsatz sein. Bauarbeiter haben das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg am Donnerstagnachmittag bei Erdarbeiten auf einem Grundstück an der Paul-Neck-Straße entdeckt und die Polizei informiert.

Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes stellten bei einer ersten Untersuchung am Abend fest, dass es sich um eine Brandbombe aus deutscher Produktion handelt, welche nicht transportfähig ist und vor Ort nicht entschärft werden kann. Sie wird daher im Tagesverlauf vor Ort kontrolliert gesprengt, informiert die Polizei.

Auch die Bewohner der unmittelbar umliegenden Häuser am Fundort der Bombe werden nach derzeitigem Kenntnisstand für die Dauer der Arbeiten ihre Wohnungen verlassen müssen.

Wie lange der Einsatz andauern wird und die damit verbundenen Einschränkungen aufrecht gehalten werden müssen, ist derzeit noch nicht absehbar.

Verkehrseinschränkungen

Aufgrund der Sprengung der Bombe werden Verkehrseinschränkungen im Umfeld des Fundortes unvermeidbar sein. Diese werden sich nach derzeitigem Kenntnisstand im Schwerpunkt auf die vielbefahrene Kreuzung der Bundesstraßen 6 und 156 (Löbauer Straße/Thomas-Müntzer-Straße/Paul-Neck-Straße) sowie umliegende Anliegerstraßen beschränken. Die Polizei wird den Verkehr umleiten.

Der Schwerlastverkehr und Reisende, die zur Autobahn gelangen wollen, werden gebeten, am Ortseingang von Bautzen von der Löbauer Straße rechts abzubiegen, die Weißenberger Straße zum nahegelegenen Kreisverkehr auf der S 111 zu befahren und von dort nach Niederkaina weiterzufahren. In Niederkaina biegen Sie links ab und folgen der Hauptstraße bis zur B 156.

Der Schwerlastverkehr und Reisende, die von der Autobahn in Richtung Bautzen oder Löbau gelangen wollen, werden gebeten, nach der Anschlussstelle Bautzen-Ost auf der B 156 in Höhe des Mercedes Autohauses links in Richtung Niederkaina abzubiegen, im Ort rechts in Richtung Baschütz zu fahren und im Kreisverkehr der S 111 die erste Ausfahrt auf die Weißenberger Straße in Richtung Bautzen zu nutzen.