ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:35 Uhr

Hoyerswerda
Weitere Vergaben für neuen Oberschul-Bau

Hoyerswerda. Für den Um- und Neubau des künftigen einzigen Oberschulstandortes in Hoyerswerda sind weitere Leistungen vergeben worden. Von Sascha Klein

Die nächste Auftragsvergabe für den Um- und Neubau der Hoyerswerdaer Oberschule im WK I ist abgeschlossen. Der Aufzugbau Dresden wird sich um die Lieferung und Montage der beiden neuen Aufzüge im einstigen Zuse-Gymnasium kümmern. Laut Stadtverwaltung kommt ein Aufzug in das alte Gebäude, der andere in den Neubau. Der Technische Ausschuss des Stadtrates hat die Angebotssumme von rund 114 000 Euro bestätigt. Das frühere Gymnasium wird ab Frühjahr 2020 zum einzigen Oberschulstandort in Hoyerswerda. Für den Bau werden Kosten von rund zwölf Millionen Euro eingeplant. Dazu kommen rund fünf Millionen Euro für eine Drei-Feld-Sporthalle, die ab 2020 gebaut werden soll. Im Frühjahr 2020 sollen die Oberschulen „Am Stadtrand“ und „Am Planetarium“ ins neue Gebäude ziehen. Die Schule am Planetarium wird abgerissen. In die Schule „Am Stadtrand“ zieht die heutige Grundschule „Am Adler“.