ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:50 Uhr

Bildung und Unterstützung
Weitere Mitstreiter werden gesucht

Fünf engagierte Eltern haben vor einen Förderverein für die Oberschule in Lauta zu gründen und suchen noch weitere Mitstreiter.
Fünf engagierte Eltern haben vor einen Förderverein für die Oberschule in Lauta zu gründen und suchen noch weitere Mitstreiter. FOTO: Anja Guhlan
Lauta. Fünf engagierte Eltern wollen einen Förderverein für die Oberschule in Lauta gründen. Mitmachen kann jeder – Eltern, Schüler, Lehrer, Ehemalige. Von Anja Guhlan

Sie haben bereits einen Aufruf über Facebook gestartet und zu einem ersten Treffen eingeladen. Gekommen sind zu diesem aber noch zu wenig, um tatsächlich einen Förderverein für die Oberschule in Lauata zu gründen.

Die Idee, diesen für die Oberschule in Lauta aus der Taufe zu heben, ist vor etwa einem halben Jahr aufgekommen. Die Elternräte Jana Schmaller und Frank Müller haben die Idee bei einer Elternratssitzung vorgestellt. „Hauptziel ist es, die Oberschule mit ihren Schülern und Lehrern zu unterstützen und zu fördern“, erklären sie. Konkrete Aufgaben und Ziele könnten erst nach einer Gründung benannt werden, wenn sich der künftige Verein auch mit den Wünschen und dem Bedarf der Schule auseinandergesetzt hat.

 Fünf Mitstreiter haben sich inzwischen gefunden: Neben Jana Schmaller und Frank Müller sind das Mandy Dehnert, Anja Müller und Katrin Matthes. Vorwiegend sind es engagierte Eltern, die teilweise sogar selbst einst diese Schule besuchten.

„Mitmachen kann aber wirklich jeder“, betont Frank Müller. Ob engagierte Eltern, Ehemalige, derzeitige Schüler und Lehrer oder andere Interessierte, die sich mit der Schule verbunden fühlen oder diese unterstützen möchten. „Für die potenzielle Vorstandsarbeit haben sich auch schon Leute bereit erklärt.  Doch  ein Förderverein lebt von Mitgliedern. Deshalb suchen wir noch viele weitere Mitstreiter“, meint Schmaller.

Wer Interesse hat oder Lust bekommen hat in dem künftigen Verein mitzuwirken, kann sich bei Frank Müller unter der Email-Adresse  franco.mugnaio@gmail.com melden.