Die Stadtverwaltung ist mit dem digitalen Rückkehrertag Ende 2020 durchaus zufrieden. Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) zog ein positives Fazit von der Veranstaltung, die wegen der Corona-Pandemie digital stattgefunden hat. „Für Firmen bestand bis Januar die Möglichkeit, auf der Internetseite ein eigenes Unternehmensprofil zu erstellen sowie Stellen- und Ausbildungsangebote einzufügen“, berichtet er. Für die Interessenten bestand unterdessen die Möglichkeit, sich über Jobs, Firmen und Ausbildungsangebote mittels Suchfunktionen zu informieren. Die Stadt hatte den Firmen kostenlos die Plattform zur Verfügung gestellt.
Folgende drei große Themen wurden im Internet präsentiert: Leben, Wohnen und Arbeit. Angeboten wurden 13 Berufsfelder. „21 Stellenanbieter hatten sich auf der Seite eingetragen. Insgesamt 63 Stellenangebote gab es. So werden insbesondere Ingenieure und Personal im medizinischen und pflegerischen Bereich gesucht“, berichtet Torsten Pötzsch. Topanbieter sei das Kreiskrankenhaus Weißwasser gewesen, was die meisten Stellengesuche aufgegeben hatte. „Interessant für uns: Vor allem aus dem Bereich Südbrandenburg gab es großes Interesse an unseren Jobangeboten“, so Pötzsch.
Insgesamt hätten sich mehr als 700 Nutzer auf der Seite registriert. Darüber hinaus sei die Seite über 4000 Mal aufgerufen worden. „Insofern können wir durchaus mit dem Angebot zufrieden“, resümiert der Stadtchef.