| 02:41 Uhr

Weinbergstraße in Torno soll gewidmet werden

Torno. Die Mitglieder des Ortschaftsrates Leippe-Torno sind sich in ihrer jüngsten Sitzung einig gewesen, die Weinbergstraße in Torno möglichst bald öffentlich widmen zu lassen. Bisher ist das bei dem rund 400 Meter langen Weg noch nicht geschehen, da ein Anwohner sein Grundstück, das sich am Anfang des Weges befindet, nicht an die Stadt veräußern wollte. ang1

Nun haben sich die Anwohnerverhältnisse geändert und der neue Grundstücksinhaber wäre bereit, benannte Fläche zu verkaufen. Somit würden alle Wege-Grundstücke der Stadt gehören und eine öffentliche Widmung zulässig machen.

Der Ort Torno kämpft schon seit einigen Jahren mit diesem Problem, da es sich um die einzige Zufahrt zu vier Grundstücken handelt. Lautas Bürgermeister Frank Lehmann (parteilos) meldet indes Bedenken an. "Wenn wir eine Widmung vornehmen, sehe ich zunächst eine Ungleichbehandlung zu anderen Wegen", so Lehmann. Nach seinen Ausführungen gibt es ähnliche Problematiken auch auf anderen Trassen im Stadtgebiet. Zudem meint Lehmann: "Eine öffentliche Widmung ist erst ab zehn Grundstücken verpflichtend." Außerdem weist er auch auf die Folgen, wie einen erweiterten Winterdienst, hin.