| 15:07 Uhr

Teschen-Markt
Weihnachtscharme und Einkaufsrausch

Der Markt ist am Freitag von 16 bis 22 Uhr, am Samstag von 14 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Inmitten von 55 Ständen können Besucher das Weihnachtstreiben genießen und über den Hoyerswerdaer Altmarkt schlendern.
Der Markt ist am Freitag von 16 bis 22 Uhr, am Samstag von 14 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Inmitten von 55 Ständen können Besucher das Weihnachtstreiben genießen und über den Hoyerswerdaer Altmarkt schlendern. FOTO: Lausitzhalle Hoyerswerda
Hoyerswerda. Neben dem Teschen-Markt kommt das dritte Adventswochenende auch mit einem verkaufsoffenen Sonntag daher. Von Anja Hummel

Auf dem Altmarkt, in der Kulturfabrik, rund um das Lausitz-Center – wohin es einen am Wochenende in Hoyerswerda auch verschlagen mag: Es dürfte gesellig werden.

Am Freitag fällt der Startschuss für das ereignisreiche Wochenende in der Zuse-Stadt: Um 16 Uhr öffnen die Buden des dreitägigen Teschen-Marktes in der Altstadt. Der große „Startschnitt“ der Stolle findet dann eine Stunde später, um 17 Uhr, mit Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) und der Reichsfürstin von Teschen auf der Marktbühne statt. Am Abend wird Maja Catrin Fritsche mit ihrem Programm „Weiße Weihnacht“ für mummeliges Ambiente sorgen. Der Samstag liefert ab 14 Uhr Unterhaltung für die verschiedensten Geschmäcker. Mit Tanzeinlagen der Volkstanzgruppe Zeißig, Weihnachtsmannshooting und Krippenspiel der Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda sind nur einige Programmpunkte genannt.

Am Sonntag geht das Markttreiben mittags 12 Uhr weiter. Um 15 Uhr gibt es den Grimm’schen Klassiker „Hänsel und Gretel“ zu sehen, um 16 Uhr ehrt die Reichsfürstin von Teschen höchstpersönlich den schönsten Verkaufsstand. Der riesige Reinert Christmas Express fährt um 17 Uhr vor. Mit einer Feuershow der Kinder- und Jugendfarm endet der Teschen-Markt um 20 Uhr. Bis dahin bleibt genügend Zeit, um den neuen Hoyerswerdaer Glühwein, Geschmacksrichtung „Rote Traube“, zu verköstigen, der erstmalig auf dem Altmarkt ausgeschenkt wird.

Doch nicht nur in der Kälte darf die Besucherschaft in Weihnachtsstimmung verfallen. Für Fröstler und Kulturliebhaber, kreative Köpfe und Film-Fans bietet die Kulturfabrik im Bürgerzentrum ein abwechslungsreiches Programm in Weihnachtslounge wie Ballsaal.

So gibt die Musik- und Kunstschule Bischof am Samstag um 16 Uhr ihr Jahresabschlusskonzert zum Besten, um 18.30 Uhr startet das Weihnachtssingen mit dem Bürgerchor. Höhepunkt am Sonntag ist das Konzert des Orchesters der Lausitzer Braunkohle um 15 Uhr. Das Cinemotion-Kino lädt an allen drei Tagen von 16 bis 18 Uhr zum Trickfilmkino ein.

Neben jeder Menge ­Weihnachtscharme bietet Hoyerswerda am Festwochenende auch genügend Einkaufsgelegenheiten für Shoppingfreudige. Denn am dritten Advent öffnen sowohl Altstadthändler als auch das Lausitz-Center ihre Türen von 13 bis 18 Uhr.

Während die Parkplatzsituation in der Neustadt unverändert bleibt, müssen Autofahrer in der Altstadt auf alternative Stellflächen ausweichen. Denn das Parken auf dem Schwarzen Markt ist nicht mehr möglich. Gleiches Szenario gilt für die Senftenberger Straße, die Spremberger Straße, die Grünstraße sowie die Kirchstraße vor dem Fließhof. Die Alternativen: die Parkplätze am Zoo, hinter dem Fließhof, am Pforzheimer Platz (Behördenpark) sowie im Sparkassen-Parkhaus.

Noch mehr Informationen und das komplette Teschen-Markt-Programm gibt es im Internet unter www.lausitzhalle.de/Dezember.