Bereits zum fünften Mal hat Profi-Fußballer Tony Jantschke vom Bundesliga-Verein Borussia Mönchengladbach  die Kinderstation des Lausitzer Seenland Klinikums besucht. Bepackt mit  großen Tüten seien der Kicker und sein Vater Sören am Montag auf der Station angekommen, wo sie von vielen Kindern gespannt erwartet wurden, teilte das Krankenhaus mit. Nach einem gemeinsamen Weihnachtslied verteilte der Fußball-Star die Geschenke und gab den Kindern Autogramme. Über Mützen, Socken, Fußbälle und andere Überraschungen freuten sich die Kinder. Für viele sei es aber noch beeindruckender gewesen, einen echten Fußballstar  kennenzulernen, heißt es in der Mitteilung des Klinikums. „Es ist ziemlich cool ihn hier so zu treffen und ihm Fragen zu stellen“ sagte etwa der zwölfjährige Christoph, der selbst  Fußballfan ist. Chefärztin Dr. Petra Jesche bedankte sich auch im Namen der Kinder bei dem Sportler, der aus Hoyerswerda stammt. Als Botschafter der Oberlausitz engagiert sich Tony Jantschke seit vielen Jahren für seine Heimat. Mit seinem Vater organisiert er im Sommer  das „Tony Jantschke Fußballcamp“.