| 02:39 Uhr

Wehr wird erneuert

Lohsa. Am Zulaufwehr für das Speicherbecken Lohsa I haben gestern Bauarbeiten. Wie die Landestalsperrenverwaltung (LTV) des Freistaats mitteilt, wird das alte Wehr abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. red/dh

Außerdem werden der Zulaufgraben sowie die Kleine Spree in diesem Bereich von Sedimenten beräumt und der Zulaufgraben sowie die Kaskade am Speicherbecken instand gesetzt.

Die Bauarbeiten sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein und kosten rund eine Million Euro. Finanziert werden sie aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Das Speicherbecken Lohsa I ist ein Tagebaurestsee, der für die Brauchwasserversorgung und Niedrigwasseraufhöhung der Spree genutzt wird. Außerdem dient es dem Hochwasserschutz von Lohsa. Es wird über einen Zulauf aus der Kleinen Spree gespeist. Gesteuert wird der Zufluss seit 1970 über eine Wehranlage, die laut LTV nicht mehr voll funktionsfähig ist. Um die Stauanlage wieder sicher betreiben zu können, ist ein Neubau notwendig.