ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Wasserweg wird erstmals gewartet

Der Wasserweg durch den Koschener Kanal wird im April wegen umfänglicher Wartungsarbeiten eine Woche lang geschlossen.
Der Wasserweg durch den Koschener Kanal wird im April wegen umfänglicher Wartungsarbeiten eine Woche lang geschlossen. FOTO: Steffen Rasche
Großkoschen. Der Koschener Kanal wird in diesem Frühjahr einschließlich der Schleuse erstmals umfänglich gewartet. Das Wasserbauwerk bleibt deshalb vom 19. Kathleen Weser

bis 22. April ganztägig gesperrt.

Das teilt Dana Hüttner, die Sprecherin des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB), mit. Der Verband betreibt die Anlage zwischen dem Senftenberger und dem Geierswalder See. "Die Sperrung ist wegen turnusmäßiger Wartungs- und Reparaturarbeiten an der Schleuse notwendig", erklärt sie. Der Zweckverband bittet alle Bootsbesitzer, die Anzeigentafeln und Ampelanlagen zu beachten, um einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten. Ab dem 23. April soll der Kanal wieder für den Schifffahrtsverkehr geöffnet sein. Sedimente und Fremdkörper, die durch das Schleusen eingespült werden, müssen aus dem Becken entfernt werden. Der Korrosionsschutz der Schleusentore kommt auf den Prüfstand.

Zudem sollen die technischen Anlagen wie die Anzeigentafel, die Lichtsignalanlagen und die Steuerungstechnik von Experten kontrolliert werden.