| 14:27 Uhr

Waldsperrung nach Regen im Raum Königsbrück

Beim Unwetter am Samstagnachmittag sind auch einige Bäume auf dem Radweg Spreedamm zwischen Kutzeburger Mühle und Madlow umgestürzt.
Beim Unwetter am Samstagnachmittag sind auch einige Bäume auf dem Radweg Spreedamm zwischen Kutzeburger Mühle und Madlow umgestürzt. FOTO: Michael Helbig
Bautzen. (red/br) Infolge des Gewittersturms vom 22. Juni hat es im Landkreis Bautzen, vor allem in den Wäldern im westlichen und südwestlichen Teil des Kreisgebietes, zahlreiche Wurf- und Bruchschäden an Waldbeständen und Einzelbäumen in der freien Landschaft gegeben. red/br

Besonders schwere Schäden weisen die Waldflächen um die Ortslagen Königsbrück, Stenz, Röhrsdorf und Gräfenhain sowie im Keulenberggebiet auf.

Aus diesem Grund hat das Landratsamt Bautzen als Forstpolizeibehörde eine amtliche Sperrung erlassen, die die Waldflächen einschließlich der Waldwege für die Allgemeinheit sperrt, teilt Sabine Rötschke vom Landratsamt mit. Die Sperrung gilt für alle Waldflächen der Ortslagen Königsbrück, Stenz, Röhrsdorf und Gräfenhain, für die Waldflächen um den Keulenberg, Hubrigberg, Vogelberg sowie im Tiefenthal südlich der S 100, den Waldstreifen von der Straße Höckendorf-Königsbrück an den Eisenteichwiesen in Richtung Vogelberg. Das Betretungsverbot der Waldflächen gilt bis auf Widerruf für alle Waldbesucher ohne Bewirtschaftungsbefugnis.

In diesen Gebieten besteht beim Betreten des Waldes Gefahr für Leib und Leben. Das Landratsamt bittet um Verständnis für die Sperrung, da die Sicherheit für die Bürger oberste Priorität besitzt.

Die Aufhebung der Sperrung erfolgt entsprechend der Aufarbeitung des Schadholzes und der beseitigten Gefahr für die Bürger zum schnellstmöglichen Zeitpunkt.