ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:36 Uhr

Wahlkreis 55 wächst fast bis nach Bautzen

Hoyerswerda. Wenige Wochen nach der Bundestagswahl hat die Kreis-CDU den Wahlkampf 2014 eingeläutet. Dabei steht die Landtagswahl im Sommer jetzt im Fokus. Für CDU-Kreischef Michael Harig gehört der Hoyerswerdaer Wahlkreis 55 zu den entscheidenden in Ost sachsen. Sascha Klein

Kaum ist der Wahlmarathon mit Bundestagswahl in der Region und OB-Wahl in Hoyerswerda vorbei, kündigt sich das nächste Super-Wahljahr an. Im Fokus sind die Europawahl und die Stadtrats- und Gemeinderatswahlen am 25. Mai 2014. Für die Parteien wird jedoch vor allem die Landtagswahl in Sachsen zum Gradmesser. Die Fragen lauten: Kann die CDU ihren deutlichen Erfolg von 2009 wiederholen? Schafft die FDP nach dem Bundes-Debakel erneut den Sprung in den Landtag? Kommen Linke und SPD näher an die Christdemokraten heran? Und welche Rolle spielen Freie Wähler, die AfD und die NPD? All diese Fragen werden auch in der Oberlausitz mitentschieden.

Im Landkreis Bautzen gibt es fünf Wahlkreise, zwei von ihnen sind für den Norden des Kreises wichtig. Zum Wahlkreis 54 gehören unter anderem Bernsdorf, Lauta und Wittichenau, zum Wahlkreis 55 unter anderem Hoyerswerda, Spreetal, Lohsa und die Elsterheide. Nachdem der Landtag jedoch die Wahlkreise verändert hat (siehe Grafik), wird der Wahlkreis 55 nun deutlich größer. Für Bautzens CDU-Kreisvorsitzenden und Landrat Michael Harig ist klar: Diesem Wahlkreis kommt wegen des Lausitzer Seenlands und der Verbindung zum wichtigen Industriestandort Schwarze Pumpe besondere Bedeutung zu.