| 02:44 Uhr

Vortrag und Gespräch zur Sonderhaftanstalt Bautzen II

Bautzen. Unter dem Titel "60 Jahre Sonderhaftanstalt Bautzen II – Vergangenheit und Verpflichtung" lädt für Donnerstag, 27. Oktober, um 18 Uhr der Förderverein der Gedenkstätte Bautzen zu einem Vortrag und Podiumsgespräch ein. red/dh

Der Eintritt ist frei.

Das Ministerium für Staatssicherheit und die SED beschlossen im August 1956 die Einrichtung des einzigen Sondergefängnisses der ostdeutschen Geheimpolizei. Die Haftanstalt Bautzen II wurde jenes Gefängnis, in dem durch menschenverachtende Machenschaften Hunderten von politischen Gefangenen wertvolle Jahre ihres Lebens geraubt wurden. Das Wissen um die damaligen Vorgänge ist Voraussetzung, damit sich diese schreckliche Geschichte nie wieder wiederholt. Daher lädt der Förderverein gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Maria Michalk (CDU) zu einem Vortrag mit Roland Jahn, Leiter der Stasiunterlagenbehörde BStU, ein. Im Anschluss findet ein Podiumsgespräch über die Geschichte und Bedeutung der Stasi-Sonderhaftanstalt Bautzen II mit Roland Jahn, dem DDR-Forscher Prof. Dr. Manfred Wilke und Maria Michalk (Moderation) statt.

Interessierte können am Donnerstag bereits um 16 Uhr an einer Zeitzeugenführung durch die Gedenkstätte Bautzen teilnehmen.