ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Vorgezogener Rückrundenstart

Bezirksliga FC Lausitz Hoyerswerda – SV Rot-Weiß Bad Muskau (Samstag, 14 Uhr). Während die übrigen Vereine noch eine Woche Zeit haben, beginnt der FC Lausitz die zweite Phase der Meisterschaft bereits an diesem Wochenende.

Und mit dem derzeitigen Tabellenachten kommen auch zwei alte Bekannte zurück ins Jahnstadion - die Ex-Hoyerswerdaer Marek Bartlomiejczyk und Tomasz Skrypczak. In den Auswärtsspielen hielten sich die Muskauer bislang meist recht gut. Sie siegten in Meißen und Bautzen, holten bei Wesenitz thal ein Remis und unterlagen sonst bis auf eine Ausnahme nur mit einem Tor: Ausgerechnet beim SSV Neustadt/Hohwald kassierte man mit 0:3 die höchste Auswärtsniederlage. Das Fazit daraus heißt: Da kommt ein ernstzunehmender Gegner, der allerdings durchaus schlagbar ist. Deshalb wird es beim FC Lausitz Hoyerswerda vor allem darauf ankommen, ob man der letzten Pleite im Freundschaftsspiel gegen Ortrand wenigstens eine positive Seite abgewinnen kann - nämlich, die dort gemachten Fehler ganz einfach nicht zu wiederholen. Wie das trotz allen Problemen gehen kann, hat die Leistung gegen Sebnitz Anfang Dezember deutlich gezeigt.

Bezirksklasse
FSV Knappensee - DJK Blau-Weiß Wittichenau (Samstag, 14 Uhr).
Auch in der Bezirksklasse (Staffel 2) wird an diesem Sonnabend gespielt. Einfacher Grund: Bei der DJK Blau-Weiß Wittichenau bleibt das Faschingswochenende traditionell der Narretei vorbehalten. Die Gäste sind sicherlich durch den Kantersieg der Vorwoche gegen Weißkollm (8:0) in Hochstimmung. Ob die Särchener es ihnen aber ähnlich leicht machen, ist zu bezweifeln. Interessant wird das Spiel vor allem durch die Konstellation, dass die Wittichenauer in der Hinrunde jeweils auf gegnerischen Plätzen erfolgreicher waren, die Männer vom Knappensee aber vor allem auf ihre Heimstärke bauen konnten, mit der sie in den letzten vier Heimspielen ungeschlagen blieben und dabei zehn Punkte holten. (gm)