Mittwochmorgen, kurz vor 9 Uhr auf der B 96 zwischen Nardt und Hoyerswerda: Die Polizei hat die Straße halbseitig gesperrt. In diesem Moment rückt der Abschleppwagen an. Der Grund: Im Graben neben der Bundesstraße liegt ein schwarzer VW Passat.

Die Mitarbeiter der Abschleppfirma sprechen mit der Polizei, dann legen die beiden Männer Hand an den Wagen. Die Front des Kombis ist kaputt. Überall neben dem Autowrack liegen noch Gegenstände aus dem Auto. Auch Teile der Innenverkleidung liegen zwischen den Bäumen verstreut.

Auto prallt gegen drei Bäume und ein Verkehrsschild

Wie die Polizeidirektion Görlitz auf RUNDSCHAU-Nachfrage mitteilt, hat sich der Unfall so ereignet: Die 28-jährige Fahrerin war mit dem VW Passat aus Richtung Nardt kommend Richtung Hoyerswerda unterwegs. Laut Polizeisprecherin Anja Leuschner kam die Frau aus noch ungeklärten Gründen rechts von der Straße ab. Sie stieß hintereinander gegen drei Bäume und ein Verkehrsschild. Das Auto hat sich überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Laut Polizeiangaben ist die 28-Jährige im Fahrzeug eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die B 96 war zwischen dem Gewerbegebiet Nardt und dem Abzweig nach Neuwiese zwischen 8 und etwa 8.40 Uhr voll gesperrt, so die Polizei. Anschließend leiteten die Beamten die Autos einspurig am Unfallort vorbei.